40.000

BerlinHilfspaket: Zypern-Retter erst spät in einem Boot

Die Finanzmärkte jubeln, doch im Berliner Regierungsviertel hält sich am Morgen danach die Euphorie über den Rettungsplan für Zypern in Grenzen. Ein übernächtigter Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) vermeidet es – nur wenige Stunden nach der dramatischen Sitzung in Brüssel –, in Richtung zyprischer Regierung nachzutreten und nur den Hauch eines Triumphes zu vermitteln.

Auch die Kanzlerin spricht beim schon länger geplanten Besuch eines Mehrgenerationenhauses von einer gerechten Lastenteilung. Wohl wissend, dass das Euro- Gebäude nur knapp vor dem Einsturz bewahrt wurde. Eigentlich könnten ...
Lesezeit für diesen Artikel (551 Wörter): 2 Minuten, 23 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Deutschland & Welt Extra
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

-5°C - 2°C
Mittwoch

-4°C - 1°C
Donnerstag

-4°C - 0°C
Freitag

-3°C - 1°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Dienstag

-3°C - 1°C
Mittwoch

-4°C - 1°C
Donnerstag

-4°C - 0°C
Freitag

-3°C - 1°C
UMFRAGE
Tempolimit 130

Aus Umweltschutzgründen überlegt eine Kommission, das Tempo auf deutschen Straßen auf 130 km/h zu begrenzen. Ist das sinnvoll?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Maximilian Eckhardt
0261/892743
Kontakt per Mail
Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!