40.000
Aus unserem Archiv
Mainz/Rheinhessen

Stadt sorgt für feste Gelbe Säcke

Gute Nachrichten aus der Welt der Abfallentsorgung: In Mainz wird es mit Beginn des neuen Jahres wieder reißfeste Gelbe Säcke geben. Denn der Entsorgungsbetrieb der Stadt hat vom Auftraggeber Duales System Deutschland (DSD) dafür wieder den Auftrag bekommen für die nächsten drei Jahre.

Beim Gelben Sack wird sich ab Januar wieder einiges ändern.
Beim Gelben Sack wird sich ab Januar wieder einiges ändern.

Mainz/Rheinhessen – Gute Nachrichten aus der Welt der Abfallentsorgung: In Mainz wird es mit Beginn des neuen Jahres wieder reißfeste Gelbe Säcke geben. Denn der Entsorgungsbetrieb der Stadt hat vom Auftraggeber Duales System Deutschland (DSD) dafür wieder den Auftrag bekommen für die nächsten drei Jahre. Der städtische Entsorgungsbetrieb erhielt den Zuschlag, weil er das günstigste Angebot gemacht hat, teilten Umweltdezernentin Katrin Eder (Grüne) und Werkleiter Hermann Winkel am Freitag mit.

Zuletzt hatte es viele Beschwerden in der Alt- und in der Neustadt gegeben über oftmals zerrissene Gelbe Säcke, so dass der Müll auf der Straße lag. Eder: "Die Leute haben sich bei der Stadt beschert, obwohl zwei Jahre lang ein privater Entsorgungsbetrieb dafür zuständig war. Das ist jetzt aber wieder anders." Jetzt können auch die städtischen Straßenreiniger wieder liegen gebliebene Gelbe Säcke mitnehmen, ergänzte Winkel.

Die Abfall-Gebühren in der Stadt werden dennoch nicht erhöht. So beträgt die jährliche Gebühr für die 60 Liter Tonne mit Restabfall weiterhin 144 Euro bei wöchentlicher Abholung und 98 Euro bei 14-tägiger Abholung. Diese Gebühren wurden seit 2001 nicht mehr erhöht, betonten Eder und Winkel. Und so soll es auch über das Jahr 2012 hinaus bleiben. Denn vor allem mit der Vermarktung von Altpapier macht der Entsorgungsbetrieb auf dem Weltmarkt gute Geschäfte. In China ist die Nachfrage besonders hoch. Über Papierhändler wird die Ware dorthin verkauft.

Die zweite gute Nachricht betrifft den Landkreis Mainz-Bingen. Ab 2. Januar übernimmt der Mainzer Entsorgungsbetrieb dort die Abfuhr von Rest-, Bio- und Papierabfall sowie von Sperrmüll. Die dort üblichen Gelben Tonnen werden von einem Privatbetrieb in Dresden entsorgt, der dafür das günstigere Angebot machte. Die Folge für die Bürger: Die Gebühren für die Landkreisbewohner werden um rund neun Prozent gesenkt. Konkretes Beispiel: Für die 80 Liter große Haus- und Restmülltonne fallen künftig 80 statt 88 Euro Jahresgrundgebühr an.

Der Kreis schafft 23 neue Müllfahrzeuge für 4,5 Millionen Euro an. Der Entsorgungsbetrieb profitiert von der Kooperation auch deshalb, weil er seine Hallen und Räume auf dem ehemaligen Gelände von Heidelberg Cement voll auslasten kann. Eder: "Beide profitieren von der Kooperation." Für Mainz ist es vor allem der betriebswirtschaftliche Effekt, der sich auszahlt. Und die größeren Mengen an Papier, Holz und Metall lassen sich besser vermarkten, berichtete Winkel.

Um die Mehrarbeit zu bewältigen, stellt der Entsorgungsbetrieb 75 neue Mitarbeiter ein, die nach öffentlichem Tarif bezahlt werden. Darunter sind 20 Fahrer, die von den beiden privaten Unternehmen übernommen werden, die zuletzt den Abfall im Kreis entsorgt haben. Auch sie werden jetzt nach öffentlichem Tarif bezahlt. Auch das bisherige Ladepersonal wird, je nach Wunsch, vom Entsorgungsbetrieb übernommen. "Wer zu uns kommt, erhält ein etwas besseres Gehalt", erläuterte Winkel.

"Mit der Firma Meinhardt (Hauptsitz in Wallau) haben wir einen Subunternehmer mit im Boot, der Touren in unseren Fahrzeugen übernimmt", erläuterten Eder und Winkel. "Nur mit eigenen Leuten hätten wir den Zuschlag nicht bekommen", ergänzt Winkel. Er bittet um Verständnis, wenn nicht gleich von Beginn an alles rund läuft. "Wenn man Touren umstellt, dauert das manchmal ein bisschen."

Eine Ausstellung im UI-Zentrum in der Dominikanerstraße 2 informiert über Neuigkeiten beim Entsorgungsbetrieb. Armin Thomas

Mainz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Wetter in Mainz und Region
Samstag

18°C - 28°C
Sonntag

17°C - 30°C
Montag

17°C - 31°C
Dienstag

19°C - 33°C
Sporttabellen
Radball

Alle Sportarten, alle Ligen, alle Plätze im Überblick

News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach