40.000

Kommentar: Waffenlieferungen: Merkel lässt Führung vermissen

Noch ist nicht einmal beschlossen, welche Waffen Deutschland überhaupt an die schlecht ausgerüsteten Kurden im Irak liefern könnte, da fordern bereits die ersten Politiker den Einsatz von Bundeswehrsoldaten in der desolaten Region, aus der täglich neue schockierende Nachrichten über Gräueltaten der islamistischen Terrormiliz kommen. Es sind bislang nicht die einflussreichsten Stimmen, die sich da zu Wort melden, aber immerhin. Die Debatte über Deutschlands künftige Rolle in der Welt nimmt Fahrt auf. Ihre wichtigste Protagonistin aber ist abgetaucht.

Von unserer Berliner Korrespondentin Rena Lehmann Schon seit zwei Wochen lässt Bundeskanzlerin Angela Merkel einen Kurswechsel in der Sicherheitspolitik einfach geschehen, ohne ihn zu erklären. Deutschland wird künftig Waffen in ein ...
Lesezeit für diesen Artikel (255 Wörter): 1 Minute, 06 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Kommentare aus Berlin
Meistgelesene Artikel