Archivierter Artikel vom 24.12.2010, 11:47 Uhr
Meschede

Moderne Märchenmaid macht auch im Internet Karriere

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ hat viele Fans, aber Kathrin Miebach aus Meschede ist mehr als das.

Foto: picture-alliance / obs

Meschede. „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ hat viele Fans, aber Kathrin Miebach aus Meschede ist mehr als das. Sie ist eine regelrechte Expertin für den Filmklassiker. Außerdem lässt sie den Traum Tausender Frauen und Mädchen wahr werden, indem sie seit 2000 im Januar eine jährliche Aschenbrödel-Kostüm-Party auf Burg Bilstein im Sauerland veranstaltet.

Unter www.dreihaselnuessefuer aschenbroedel.de betreibt die 37-jährige Berufsschullehrerin eine Fanseite, die nicht nur Cineasten zum Staunen bringt. Dort hat sie in akribischer Kleinstarbeit alles rund um die Defa-Filmperle zusammen getragen. Im Jahr 2005 kam dann der große Durchbruch: Die Zeitschrift „Brigitte“ berichtete über den Ball , später drehte der WDR einen Dokumentarfilm. Bis heute ist die Begeisterung nicht abgebrochen, zuletzt war Miebach gemeinsam mit „Prinz“ Pavel Trávnícek bei der MDR-Show „Unter uns“ zu Gast. Auch wir haben mit Kathrin Miebach über ihr Lieblingsthema gesprochen.

Wann haben Sie den Film zum ersten Mal gesehen?

Oh, so genau weiß ich das nicht mehr. Ich glaub, ich war so sieben oder acht.

Was macht den Zauber für Sie aus?

Hach, das fragen mich alle (lacht). Da muss ich sagen: Die Mischung macht‘s. Es ist einfach alles, die Geschichte, die auch noch gut ausgeht, so wie wir uns das im echten Leben ja auch wünschen. Dann die tolle Landschaft, die tollen Kostüme, das tolle Aschenbrödel und auch der Humor. Ach, einfach alles und in der richtigen Mischung eben (lacht wieder).

Wie lange machen Sie das schon mit der Homepage?

Seit fast genau zehn Jahren. Jetzt ist natürlich gerade Saison, ansonsten gibt es aber auch Zeiten, da mache ich nicht so viel auf der Seite.

Werden Sie auch im kommenden Jahr wieder einen Aschenbrödel-Ball veranstalten?

Natürlich, zwei sogar. Der eine findet am 15. Januar auf Burg Bilstein im Sauerland statt, der andere am 29. Januar auf Schloss Oberwerries bei Hamm in Westfalen. Irgendwie sind es immer mehr Fans geworden, sodass wir die Kostümparty an zwei Terminen veranstalten mussten.

Kann ich mich auch irgendwo für Ihre Kostümparty anmelden?

(Lacht) Nein, ich mache das nicht als kommerzielle Veranstaltung. Da kommen Freunde und Bekannte, Leute, die ich über die Homepage kennengelernt habe. Meistens natürlich Frauen, die dann in Grüppchen mit ihrer Schwester oder Freundin kommen. Aber beim nächsten Mal haben dann immer auch ganz viele ihre Männer dabei. Und auf der Homepage sind auch vereinzelt mal ein paar Männer zu finden.

Das Gespräch führte Sonja Roos