Archivierter Artikel vom 19.06.2013, 06:26 Uhr

Bühne & Podium: Wilde Mischung

Billy Bob Buddha, das sind der kanadische Gitarrist William MacKenzie, daneben der wohl beste Blues-Harp-Spieler weit und breit, Ralf Grottian, sowie Multi-Instrumentalist Marc Leyendecker, der mit seinen Füßen den Groove zaubert, dazu E-Bass spielt und singt – alles gleichzeitig.

Seit ihrem Debüt im Jahr 2000 gastierte die Combo auf den Straßen und auf Festivals in ganz Europa.

Das Trio macht Musik auf Blechtonnen, Stahlgitarren, Banjo, Kontrabass, Megaphonen, Mundharmonikas und kreiert dabei seinen unverwechselbaren Sound mit Einflüssen aus Blues, Americana Roots und Oriental Grooves. Das schräge Herren-Gespann wird auch am Freitag, 28. Juni, ab 21 Uhr bei der „Eröffnung des Spiegelzelts“ vor dem Apollo-Theater in Siegen zu begeistern wissen.

Info: www.sommerfestival.com