Archivierter Artikel vom 11.02.2013, 06:00 Uhr

Bühne & Podium: Mark Forsters Debütalbum

Mark Forster (Foto) ist 28, meidet heutzutage Gesangsunterricht und ist seinem rumänischen Klavierlehrer im Nachhinein ziemlich dankbar. Jetzt gerade freut er sich auf die kommenden Konzerte mit seiner Band noch mehr als sonst, weil das Album „Karton“ aus allen Schubladen platzt und dringend an die Luft muss.

Die packende Melange aus Songwriter-Pop und Elektro-Beats gibt's am Samstag, 23. Februar, 20 Uhr, im Düsseldorfer Stahlwerk, am Montag, 25. Februar, 20 Uhr, im Aschaffenburger Colos Saal und am Dienstag, 26. Februar, 20 Uhr, in der Trierer Tuchfabrik zu hören.

Info: www.stahlwerk.de, www.colos-saal.de und www.tufa-trier.de