Porträt: Benedikt XVI. galt nie als Reformer – Missbrauchsskandale lasteten auf Pontifikat

Fast acht Jahre dauerte das Pontifikat von Benedikt XVI. Dies gilt in der Zeitrechnung des Vatikans bereits nicht mehr nur als Zwischenspiel. Nun zieht er selbst einen Schlussstrich. Eine richtungsweisende „Ära Benedikt“ ist es nicht geworden. Dafür war die Zeit des Joseph Ratzinger auf dem Stuhl Petri denn doch zu kurz und ein klarer Reformwille nicht zu sehen. Radikale Umwälzungen waren auch nicht sein Ziel.

Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net