München

Kommt jetzt der Aufbruch? Gläubige in Deutschland hoffen auf Schwung für die katholische Kirche

Als Joseph Ratzinger 2005 zum Papst gewählt wurde, mischte sich in den Jubel in seinem Heimatland auch Skepsis. Denn der Theologieprofessor aus Bayern hatte sich einen Ruf als konservativer Hardliner erworben. Viele Zweifler sahen sich in den folgenden Jahren bestätigt. Die katholische Kirche steckt in einer Dauerkrise. Der angekündigte Rücktritt des Papstes löst daher erneut gemischte Gefühle in seiner Heimat aus: große Überraschung, viel Respekt und Dank, etwas Ungewissheit und bei einigen wohl auch ein Stück Erleichterung.

Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net