Archivierter Artikel vom 13.10.2011, 19:01 Uhr

Integrationsserie – Fakten: Die wichtigsten Anwerberfirmen

Die meisten ausländischen Mitarbeiter haben die großen Metall verarbeitenden Betriebe und Gießereien in der Region um Koblenz angeworben:

Die meisten ausländischen Mitarbeiter haben die großen Metall verarbeitenden Betriebe und Gießereien in der Region um Koblenz angeworben:


- Kaiser Aluminium (heute Corus Aluminium) in Koblenz
- Stabilus in Koblenz
- Girling-Bremsen-Werk (heute TRW-Lucas) in Koblenz
- Metzeler Gimetall AG in Höhr-Grenzhausen
- Concordiahütte in Bendorf
- Dinas-Werke (später Didier-Werke) in Bendorf
- Rasselstein in Neuwied
- Züchner-Werke in Koblenz
- Schmalbach-Lubeca AG in Weißenthurm

Ein weiterer bedeutsamer Industriezweig war die Baustoffindustrie:


- Brohltal-AG für Stein- und Tonindustrie in Burgbrohl
- Tubag Trass-, Zement- und Steinwerke GmbH in Kruft
- Kann-Beton im Raum Koblenz-Neuwied

Auch die stark expandierende Baubranche hatte großen Bedarf an Arbeitskräften, zum Beispiel die Tiefbaufirma Czubek in Koblenz.

Eine andere Branche, die viele ausländische Mitarbeiter angeworben hat, waren Zellstoff und Papier mit Lohmann Vliesstoffe in Dierdorf und Kimberley & Clark in Koblenz, außerdem die Getränkeindustrie mit der Rhenser Brunnen AG in Rhens und der Rhodius Mineralquellen AG
in Burg-brohl. sem