40.000
  • Startseite
  • » Wiedtalbad: Robenek rudert zurück
  • Aus unserem Archiv
    Kurtscheid

    Wiedtalbad: Robenek rudert zurück

    Die Zukunft des Hausener Wiedtalbads erhitzt weiter die Gemüter – und lässt auch die Politiker mitunter ratlos zurück. Das zeigte sich bei der Podiumsdiskussion der beiden Bürgermeisterkandidaten für die neue Verbandsgemeinde Rengsdorf-Waldbreitbach. Während Christian Robenek (CDU), der nach seiner Nominierung noch gesagt hatte, ein zweites Freibad neben dem in Rengsdorf halte er für zu viel, das Bad in Hausen plötzlich doch erhalten will, brachte SPD-Bewerber Hans-Werner Breithausen eine Bürgerbefragung ins Spiel – nur um diese Option auf kritische Nachfrage eines Zuhörers wieder zu entkräften.

    Mehr als 100 Besucher waren der Einladung des Waldbreitbacher Gewerbevereins in die Kurtscheider Wiedhöhenhalle gefolgt. Von Moderator und RZ-Redakteur Ralf Grün nach seiner Meinung zum Hausener Wiedtalbad befragt, gab Robenek zu Protokoll, er komme nach Abwägung aller Faktoren zu dem Schluss, dass die derzeitige Struktur erhalten und erneuert werden müsse. Dazu gehöre ein Hallenbad und ein kleines Freibad. Viele Besuche im Wiedtal hätten ihn davon überzeugt.

    Wie Mitbewerber Robenek unterstrich auch Breithausen die Bedeutung des Bades für das Schulschwimmen. Allerdings sei in den vergangenen sieben Jahren einiges versäumt worden. Eine Kostenrechnung müsse komplett neu aufgesetzt werden. Angesichts der im Raum stehenden Zahlen – ein Defizit von jährlich 600.000 Euro, mutmaßliche Investitionskosten zwischen acht und zehn Millionen Euro – könne er nicht pauschal Ja oder Nein zum Erhalt des Bads sagen, es brauche belastbare Zahlen. „Das Wiedtalbad wird eines der zentralen Themen der neuen VG“, prophezeite Breithausen und sagte, er könne sich vorstellen, die Bürger dazu zu befragen.

    Kritik äußerte ein Zuhörer an dieser Option: „Wir wählen einen neuen Bürgermeister und einen neuen Verbandsgemeinderat. Über die Zukunft des Wiedtalbads sollten nicht Leute entscheiden, die davon nicht berührt sind. Diese Entscheidung gehört in das Gremium.“ Breithausen entgegnete, er habe nur eine Überlegung geäußert. Er sei schon immer der Meinung gewesen, dass die Entscheidung in den Rat gehöre. obi

    Mehr zur Podiumsdiskussion lesen Sie auf Seite 14

    Höhere Steuern? Kandidaten passen
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    13°C - 15°C
    Mittwoch

    11°C - 19°C
    Donnerstag

    12°C - 18°C
    Freitag

    8°C - 16°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!