Archivierter Artikel vom 26.03.2012, 14:23 Uhr
Mainz

Warnstreik: Busse bleiben im Depot – Kitas geschlossen

Nach einem Aufruf der Gewerkschaft Verdi zum Warnstreik in Rheinland-Pfalz sind am Dienstagmorgen zahlreiche Busse und Bahnen – auch in Mainz – in den Depots geblieben.

„Wir rechnen damit, dass heute über 200.000 Fahrgäste nicht befördert werden, allein in Mainz werden es über 110.000 sein“, sagte Verdi-Sprecher Jürgen Dehnert der Nachrichtenagentur dpa. Auch in Pirmasens, Kaiserslautern und Trier soll der Nahverkehr weitgehend stillstehen. Nach Verdi-Angaben bleiben viele städtische Kindertagesstätten geschlossen, vor allem in Mainz und Ludwigshafen.

Die Gewerkschaft rechnet mit 8000 Streikenden landesweit und hat für 12.00 Uhr zu einer Kundgebung nach Mainz eingeladen. Verdi verlangt für die Beschäftigten von Bund und Kommunen 6,5 Prozent mehr Geld, mindestens aber 200 Euro. Am Mittwoch sollen in Potsdam die Tarifverhandlungen in dritter Runde für die rund zwei Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen fortgesetzt werden. dpa