40.000
  • Startseite
  • » VC Lahnstein kehrt in die Regionalliga zurück
  • Aus unserem Archiv

    VC Lahnstein kehrt in die Regionalliga zurück

    Kein Teaser vorhanden

    Dabei traten zunächst unvorhersehbare Hindernisse für die Lahnsteiner auf - bei der Abfahrt, die für 11 Uhr vorgesehen war. Denn die verzögerte sich um eine geschlagene drei viertel Stunde, da der vom VCL angemietete Kleinbus von Kirchgängern zugeparkt worden war und die ungeduldigen Volleyballer somit das Ende des Gottesdienstes abwarten mussten.

    Doch damit hatte der Titelaspirant genug Buße getan. In der Südpfalz lief es dann wie am Schnürchen. "Wir sind sehr gut in die Partie hineingekommen", freute sich Heilscher, dass es trotz der nervlichen Anspannung keinerlei Anlaufschwierigkeiten gab. Die ersten Bälle saßen, schon hatte der Tabellenführer seine gewohnte Betriebstemperatur erreicht. Heilscher: "Wir haben solide aufgeschlagen und fanden direkt unsere Sicherheit." Der erfahrene Spielertrainer hob aus seiner geschlossenen Mannschaft das Duo Stefan Reichelt und Thomas Haack hervor, das im Mittelangriff Akzente setzte. "Sie hatten einen Glanztag erwischt und beherrschten ihre Gegner klar", lobte Heilscher.

    Somit ging der erste Durchgang recht deutlich an die Pritscher vom Rhein-Lahn-Eck.

    Wer dachte, dass die Rülzheimer vorschnell resignieren würden, der sah sich getäuscht. Die Einheimischen bewiesen in der Folge, dass sie im Kampf gegen den drohenden Abstieg keinen Ball verloren geben und dagegenhalten wollten. "Sie haben sich wesentlich stärker als im Hinspiel präsentiert, zollte Heilscher den vielen jungen Spielern Respekt. Trotz der Gegenwehr gelang es aber dem Favoriten mit einem erneuten 25:18 für eine kleine Vorentscheidung zu sorgen.

    Rülzheim ließ jedoch nicht locker und bot dem designierten Meister die Stirn. Bis weit in die Schlussphase des dritten Abschnitts blieb der TVR dran, ehe die Lahnsteiner mit einem kleinen Zwischenspurt auf 24:20 davonzogen. "Da haben wir es noch einmal ein bisschen spannend gemacht", kommentierte Heilscher den Umstand, dass die ersten drei Matchbälle noch versemmelt wurden, ehe nach knapp 70-minütiger Spielzeit mit dem allerletzten Punkt zum 25:23 alle Dämme brachen und unbeschwert gejubelt werden durfte.

    Die Planungen für die kommende Regionalligarunde sind seit geraumer Zeit in vollem Gang. Der VCL bemüht sich zwar um die eine oder andere Verstärkung für die Stammformation, doch Heilscher kündigte an, dass das Abenteuer dritthöchste Spielklasse weitgehend mit dem Aufstiegsteam angegangen werden soll.

    Die Meistermannschaft des VC Lahnstein: Heilscher, Müller, Alt, Haack, Reichelt, Freidank, Kutschke, Arvid Schiller, Kludas, Auer, Siefert, Alex Schiller.

    Von unserem Redakteur

    Stefan Nink

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Eugen Lambrecht
    0261/892448
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    9°C - 21°C
    Donnerstag

    12°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    11°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!