Archivierter Artikel vom 22.02.2014, 18:31 Uhr
Bad Camberg

Mehr als 3 Promille: Lkw-Fahrer stoppen Kollegen auf der A3

Mit mehr als 3 Promille wollte ein Lkw-Fahrer vom Rastplatz Bad Camberg auf die A3 auffahren. Kollegen haben das verhindert.

Heimische Chöre zeigten am Sonntag Stimme während der Kultursommereröffnung in Hachenburg.
Heimische Chöre zeigten am Sonntag Stimme während der Kultursommereröffnung in Hachenburg.
Foto: Nadja Hoffmann-Heidrich

Der 42-jährige Litauer rangierte gegen 12.40 Uhr mit seinem Lkw auf dem Parkplatz und stieß dabei mehrfach gegen den neben ihm geparkten Lastzug. Andere Lkw-Fahrer wurden darauf aufmerksam und bemerkten die offensichtlich starke Alkoholisierung des Fahrers. Geistesgegenwärtig blockierten sie mit ihren Lastzügen den litauischen Lkw, sodass dieser den Parkplatz nicht verlassen konnte.

Die eintreffende Streife der Autobahnpolizei konnte bei dem Fahrer des litauischen Lastwagens eine deutliche Alkoholisierung von mehr als 3 Promille festgestellt werden. Der Führerschein wurde sichergestellt, anschließend verbrachte der Fahrer die Nacht zur Ausnüchterung im Polizeigewahrsam.

Dem vorbildlichen Einschreiten der Lkw-Fahrer ist es zu verdanken, dass diese Trunkenheitsfahrt auf der Autobahn mit möglicherweise erheblichen Folgen verhindert werden konnte.