40.000
  • Startseite
  • » Linzer wollen weiter klettern
  • Aus unserem Archiv

    Linzer wollen weiter klettern

    Kein Teaser vorhanden

    Der TuS Asbach (weiße Trikots) ist am Freitagabend Gastgeber des Derbys gegen den VfB Linz II. Der SV Rheinbreitbach (rote Spielkleidung) hat am Sonntag gegen den VfL Oberbieber ebenfalls Heimrecht. 
Foto: Creativ
    Der TuS Asbach (weiße Trikots) ist am Freitagabend Gastgeber des Derbys gegen den VfB Linz II. Der SV Rheinbreitbach (rote Spielkleidung) hat am Sonntag gegen den VfL Oberbieber ebenfalls Heimrecht.
    Foto: Creativ

    TuS Asbach - VfB Linz II. Asbach ist mittlerweile seit vier Spielen ungeschlagen und feierte seine ersten beiden Auswärtssiege der Saison, während es zu Hause zuletzt zwei Unentschieden in Folge gab. Auf heimischem Platz ist der TuS noch ungeschlagen und möchte die weiße Weste möglichst behalten. Trainer Alexander Kötting ist bewusst, dass seine Mannschaft dafür gegen die junge Linzer Reserve "eine Schippe drauflegen muss". Trotzdem geht er optimistisch in die Partie und ist überzeugt davon, dass seine Mannschaft den Platz als Sieger verlassen kann, wenn sie die Vorgaben optimal umsetzt. Personell pfeift Asbach aus dem letzten Loch und läuft auch in diesem Spiel wieder mit dem letzten Aufgebot auf, da einige Akteure langzeitverletzt oder studienbedingt fehlen. Linz II kletterte durch die jüngsten beiden Siege bis auf Rang vier in der Tabelle. Hier soll noch lange nicht Schluss sein, und so fährt Trainer Mirko Schopp mit seiner Mannschaft mit dem klaren Ziel eines weiteren Sieges zum Derby. "Wir wollen den Anschluss schaffen, um am Ende der Saison so weit wie möglich oben zu stehen. So kann sich die Mannschaft viel besser weiterentwickeln, als wenn sie nur im Mittelfeld steht oder gar gegen den Abstieg spielt." Um dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen, werden am Freitagabend auch zwei oder drei Spieler aus dem Rheinlandliga-Kader die Mannschaft verstärken.

    SG Dernbach/Siershahn/Staudt - SG Feldkirchen/Hüllenberg. Kann Dern-bach der SG Feldkirchen ein Bein stellen? Wenn es nach unseren Experten geht, dann heißt die Antwort "Ja", denn beide Trainer tippen auf einen Ausrutscher des Tabellenführers. Dies ist durchaus im Bereich des Möglichen, denn die Elf von Trainer Georg Esser ist zu Hause noch ungeschlagen und seit vier Spielen ohne Niederlage. Die Gäste möchten nach zwei Unentschieden wieder in die Erfolgsspur zurückfinden und den Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen, als die Schröder-Elf in Dernbach mit 3:1 gewann.

    SV Maischeid - Spvgg Steinefrenz-Weroth. Nach vier sieglosen Spielen hat wohl keiner mehr die vor der Saison hoch gehandelten Maischeider auf der Rechnung. So rechnen auch Alexander Kötting und Mirko Schopp jeweils nur mit einer Punkteteilung des SVM gegen Steinefrenz. Der Aufsteiger ist derzeit bester Westerwald-Vertreter und möchte diesen Status natürlich behaupten.

    SV Vettelschoß - DJK St. Katharinen.

    Für mächtig Brisanz ist in diesem Nachbarschaftsduell eigentlich schon von Haus aus gesorgt. So tat sich auch unser Experte Mirko Schopp schwer bei seinem Tipp, denn er wollte es sich "mit keinem verscherzen". Dennoch traut er den Gastgebern nach dem 5:3 in Elbert vor Wochenfrist den nächsten Sieg zu. Die DJK siegte zwar ebenfalls am vergangenen Spieltag (2:1 gegen Maischeid), musste allerdings bei den letzten drei Auswärtspartien die Rückreise jeweils ohne Punkte im Gepäck antreten. Das letzte Aufeinandertreffen im Mai endete übrigens 2:2.

    SG Ellingen/Bonefeld/Willroth - SV Türkiyemspor Ransbach-Baumbach.

    Alles andere als ein klarer Heimsieg des Tabellenzweiten wäre eine faustdicke Überraschung. Die Elf von Ellingens Trainer Rolf Kahler hat derzeit einen Lauf und blieb fünf Mal in Folge unbesiegt. Mut machen könnten dem Schlusslicht die Ergebnisse aus der Vorsaison, da gewann Türkiyemspor nämlich beide Spiele gegen Ellingen.

    SV Rheinbreitbach - VfL Oberbieber. Viel Lob erntete Rheinbreitbach nach dem Punktgewinn gegen Feldkirchen (1:1) am vergangenen Sonntag. Gegen Oberbieber sollte der fünfte Sieg im sechsten Heimspiel machbar sein. Die Elf von Charly Grün hingegen muss versuchen, die 0:5-Schlappe gegen Ellingen aus den Köpfen herauszubekommen.

    Von unserem Mitarbeiter

    Daniel Korzilius

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Jochen Magnus

    0261/892-330 | Mail


    Fragen zum Abo: 0261/98362000 | Mail

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    13°C - 15°C
    Mittwoch

    11°C - 19°C
    Donnerstag

    12°C - 18°C
    Freitag

    8°C - 16°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!