40.000
  • Startseite
  • » Erzrivalen teilen nach fairem Kampf Punkte
  • Aus unserem Archiv

    Erzrivalen teilen nach fairem Kampf Punkte

    Kein Teaser vorhanden

    Eisbachtals A-Jugendliche (rote Trikots, am Ball Willi Scharf) ließen sich nicht ausbremsen: Gegen den TuS Mayen landeten sie in der Rheinlandliga einen ungefährdeten 4:1-Erfolg. 
Foto: Michael Wallrath
    Eisbachtals A-Jugendliche (rote Trikots, am Ball Willi Scharf) ließen sich nicht ausbremsen: Gegen den TuS Mayen landeten sie in der Rheinlandliga einen ungefährdeten 4:1-Erfolg.
    Foto: Michael Wallrath

    A-Jugend-Rheinlandliga

    Spfr Eisbachtal - TuS Mayen 4:1 (2:1). So schlecht die Vorzeichen, so gut war das, was der älteste Eisbachtaler Jahrgang ohne drei seiner Stammkräfte bot. Von Beginn an machten die Gastgeber Druck, rannten ein ums andere Mal aufs Mayener Tor zu. Und nicht nur das: Julius Duchscherer stand nach einer Flanke von Robin Stahlhofen bereits in der 13. Minute da, wo ein Torjäger zu stehen hat - 1:0. Auch am 2:0 war Duchscherer beteiligt. Er spielte nach Balleroberung von Lukas Reitz direkt auf Willi Scharf, der von der Strafraumkante aus traf (30.). Tobias Jakobs verkürzte zwar im Gegenzug auf 1:2 (33.), davon ließen sich die Eisbären aber ebenso wenig aus der Ruhe bringen wie von Duchscherers schwerer Handverletzung. Kapitän Jannik Ernet machte per Doppelpack den Dreier perfekt. Aus der Distanz sorgte er mit einem strammen Schuss für die Vorentscheidung, nachdem er zwei Mayener ausgespielt hatte (55.), dann beseitigte er mit einem nicht minder präzisen Abschluss die letzten Zweifel am Heimsieg (76.).

    B-Jugend-Regionalliga

    TuS Koblenz - Spfr Eisbachtal 1:1 (0:0). Das brisante Rheinland-Derby bot nur fußballerische Magerkost. "Wir haben unseren spielerischen Faden nie gefunden", monierte Eisbachtals Trainer Peter Olbrich. Seine Mannschaft verriet auf dem Rasenplatz des Lahnsteiner Johannes-Gymnasiums zwar die besseren Ansätze, doch seinen Jungs unterliefen in der Vorwärtsbewegung zu viele Fehler. Da verwunderte es nicht, dass klare Torchancen Mangelware blieben.

    Das änderte sich auch nach Wiederanpfiff nicht grundlegend. So war es nicht verwunderlich, dass die beiden Tore eher zufällig fielen. Beim Eisbachtaler Führungstor drosch Max Horoba einen der vielen weiten Pässe der Koblenzer in die gegnerische Hälfte zurück. Der Ball setzte im Strafraum auf und übertölpelte den TuS-Keeper Julian Saas (45.). In die Kategorie Geschenk fällt der Ausgleich, als der Unparteiische zum Entsetzen der Westerwälder auf eine Schwalbe eines Koblenzers hereinfiel und auf Elfmeter entschied. Marcus Fritsch scheiterte zwar zunächst an SFE-Keeper Niklas Kremer, drückte dann aber den Abpraller über die Linie (56.). "Uns fehlt derzeit ein wenig das Glück, um ein solches Spiel über die Zeit zu bringen", so Peter Olbrich.

    B-Jugend-Rheinlandliga

    Spfr Eisbachtal II - Spvgg EGC Wirges 3:3 (1:2). Fair war das Duell der beiden Westerwälder Erzrivalen. Und das verwundert nicht, nahm sich doch jede Mannschaft in je einer der beiden Spielhälften vornehm zurück. Vor der Pause ließen die im Schnitt jüngeren Eisbären ihren Gast zunächst nach Belieben gewähren, was der älteste B-Jugend-Jahrgang aus Wirges auf dem Nentershausener Hartplatz dankend annahm. Michael Günster vollendete bereits nach zwölf Minuten einen schönen Spielzug zum 0:1, Shiqprim Lumanach bestrafte wenig später einen Abwehrfehler und legte per Heber das 0:2 nach (24.). Weitere Möglichkeiten ließen die Gäste aus - und wurden dafür bestraft. Tim Pfeiffer besorgte gegen den herauseilenden EGC-Keeper per Kopf den Anschlusstreffer (34.) und hauchte den bis dahin enttäuschenden Eisbachtalern neues Leben ein. Das zeigte auch nach dem Seitenwechsel Wirkung: Die Gastgeber gaben fortan den Ton an und kamen nach mehreren erfolglosen Versuchen durch Hamlet Graghacpanian zum Ausgleich (46.). Nach Mohammed Kazeroonis 3:2 (60.) träumte die Eisbachtaler Reserve sogar vom Sieg, ließ sich aber nach einem Wirgeser Eckball von Eduard Trube kalt erwischen (66.). "Die erste Halbzeit haben wir richtig gut gespielt und verdient geführt. Was in der zweiten Halbzeit passiert ist, war für mich unfassbar", fasste EGC-Trainer Dennis Manns das turbulente Derby treffend zusammen. Eisbachtals Trainer Mike Lengwenus sagte sportlich fair: "Wir hätten gewinnen können, dürfen aber auch mit dem Punkt zufrieden sein."

    C-Jugend-Rheinlandliga

    Spvgg EGC Wirges - SG Mülheim-Kärlich 0:2 (0:0). Im Heimspiel gegen den Zweiten lag für die Wirgeser bis kurz vor dem Ende ein Punktgewinn im Bereich des Möglichen. Doch eine Minute vor Schluss sorgte Jeremy Heyer, der bereits das 0:1 erzielt hatte (47.), mit seinem zweiten Treffer für die Entscheidung. ros, stn

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst

    Marius Reichert

    Mail | 0261/892 267

    Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!