40.000
  • Startseite
  • » B Süd: Klein unterliegt nur knapp bei seinen Ex-Spielern
  • Aus unserem Archiv
    Simmern

    B Süd: Klein unterliegt nur knapp bei seinen Ex-Spielern

    Am sechsten Spieltag in der Fußball-Kreisliga B Süd feierte die Kirchberger Reserve ihren sechsten Sieg, aber Liebshausen II bleibt ihr auf den Fersen. Am Tabellenende landete Sargenroth II seinen ersten Sieg, Leidtragender war mit Hausbay II eine weitere zweite Mannschaft.

    Die Flanke von Karbachs Marvin Henzler (links) fand keinen Abnehmer, Gastgeber TuS Ellern um Maren Hornberger gewann mit 1:0.  Foto: B&P Schmitt
    Die Flanke von Karbachs Marvin Henzler (links) fand keinen Abnehmer, Gastgeber TuS Ellern um Maren Hornberger gewann mit 1:0.
    Foto: B&P Schmitt

    SG Niederburg/Biebernheim II - SVC Kastellaun 1:2 (0:2). Die Niederburger Reserve hatte am Freitagabend die eine oder andere Verstärkung von oben zu bieten, so spielte beispielsweise Ex-Rheinlandliga-Akteur Erkan Eroglu mit. Dennoch ging Kastellaun mit 2:0 verdient in Führung, dieser Puffer reichte knapp. Gerade die erste Hälfte störte Niederburgs Coach Andreas Hammen: "Die haben wir total verschlafen. In der zweiten Hälfte sind wir dann angerannt und hätten sicher einen Punkt verdient gehabt. Es war ein super emotionales Spiel, Kastellaun hat es in der zweiten Hälfte clever gemacht."

    SVC-Vorsitzender Patrick Dünwald, der den fehlenden Spielertrainer Daniel Ank vertrat und nur mit einem dünnen Kader nach Niederburg reiste, sagte: "Es war ein Arbeitssieg, endlich haben wir mal auf Kunstrasen gewonnen. Aufgrund der zweiten Hälfte wäre ein Unentschieden gerecht gewesen. Es war sehr unruhig. Kompliment an den Schiedsrichter, er hat die Partie gut geleitet."

    Tore: 0:1, 0:2 Schulz (12., 35.), 1:2 Scherer (57., Foulelfmeter).

    SG Sargenroth/Unzenberg/Mengerschied II - SG Hausbay-Pfalzfeld/Braunshorn II 5:1 (2:1). Mit seinem ersten Saisonsieg zog Sargenroth an Hausbay II in der Tabelle vorbei, die Gäste sind nun Vorletzter. Sargenroths Spielertrainer Karsten Krämer weiß wieso: "Wir haben dieses Mal druckvoll und aggressiv begonnen, dadurch sind wir 2:0 in Führung gegangen. Nach Hausbays Anschluss haben sie den Druck erhöht, aber mit dem 3:1 war das Spiel entschieden." Hausbays Spielertrainer Christian Stroschein war enttäuscht: "Es gibt nicht viel zu sagen. Wir haben unsere vielen Chancen nicht genutzt und unsere Fehler sind eben bestraft worden."

    Tore: 1:0, 2:0 Maurice Klein (17., 35.), 2:1 Vollrath (40.), 3:1 Marcel Klein (55.), 4:1 Menebröcker (75.), 5:1 Krage (80.).

    TuS Ellern - FC Karbach III 1:0 (1:0). Aufsteiger Ellern hat den dritten Saisonsieg gefeiert. Das goldene Tor gegen die Karbacher Dritte, die dieses Mal fast ohne Hilfe aus dem A-Klassen-Kader auskommen musste, erzielte Florian Jach nach vier Minuten. Die beiden Gegner trennt damit nur noch ein Punkt in der Tabelle. Ellerns Ralf Schäfer weiß das, aber er schaut nicht nach oben: "Wir sind stabil, das stimmt. Gerade in der Abwehr mit nur vier Gegentoren. Das Spiel war kein Leckerbissen, aber wir haben die drei Punkte. Die sind wichtig, damit wir die Klasse halten. Das zählt einzig und allein für uns." Karbachs Spielertrainer David Mallmann sagte: "Es war von beiden Seiten kein gutes Spiel, aber das Ergebnis geht schon in Ordnung."

    Tor: 1:0 Jach (4.).

    SG Liebshausen/Mörschbach/Argenthal II - SG Ober Kostenz/Kappel 1:0 (1:0). Der Ober Kostenzer Trainer Timo Klein kehrte an seine alte Wirkungsstätte zurück - und musste mit seiner Elf eine knappe Niederlage einstecken. "Meine ehemaligen Jungs waren etwas stärker als meine aktuelle Mannschaft", sagte Klein, "es waren ja immerhin acht Spieler bei Liebshausen dabei aus meinem damaligen Bezirksliga-Kader. Als wir richtig gut im Spiel waren, haben wir in der Inneverteidigung einen Bock gemacht und Erdusch macht das Tor. Es war aber insgesamt verdient." Liebshausens Trainer Carsten Vollrath sagte: "Ober Kostenz hat uns weit weg vom Tor gehalten, es war ein hartes Stück Arbeit. Für uns war aber wichtig, mal unter Druck zu geraten. Sonst hat uns ja der Sturm oft Spiele gewonnen, heute die Abwehr."

    Tor: 1:0 E. Gubetini (41.).

    TuS Kirchberg II - TuS Dichtelbach 7:1 (6:0). Klare Sache für den Spitzenreiter, der weiter eine weiße Weste hat. Kirchbergs Trainer Frank Hartmann hatte genau das gesehen, was er sehen wollte gegen den Drittletzten: "Es ging darum, den Schrott, den wir letzte Woche gespielt haben, vergessen zu machen. Das hat die Mannschaft von Anfang gezeigt. Wir haben mit viel Willen und Konzentration gespielt, die Jungs waren heiß." Dass es zweite Hälfte nicht mehr ganz so flüssig lief, konnte Hartmann locker verschmerzen. "Das ist auch schwer, wenn du schon 6:0 führst. Der Sieg war total verdient."

    Tore: 1:0 Bäumer (8.), 2:0 Schmidt (10.), 3:0 Eichler (22.), 4:0 Heidrich (24.), 5:0 Bäumer (26.), 6:0 Eichler (33.), 6:1 Weißhaar (52.), 7:1 Mauß (87.).

    SSV Boppard - SG Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren 8:0 (2:0). Den höchsten Tagessieg feierten die Bopparder gegen Null-Punkte-Schlusslicht Sohren, Mann des Tages war Philipp Neuser mit sechs Toren. "Das kann man so sagen, die Qualität hat er natürlich", weiß Neusers spielender Trainer Rafael de Sousa. "Die Sohrener können einem fast schon leid tun, sie haben versucht, das Beste herauszuholen, aber das war schon krass", sagte de Sousa zum Mitabsteiger, der bereits 30 Gegentore in 6 Partien kassiert hat. Sohrens Trainer Rainer Kunz war zwar enttäuscht, sagt aber: "Wir hatten ein Durchschnittsalter von 18,7 Jahren. Die Situation war bekannt, ich kann damit umgehen, die Mannschaft auch. Wenn es nicht reicht, dann reicht es eben nicht. Die Jungs bemühen sich, ich kann da nicht mit dem Hammer draufschlagen."

    Tore: 1:0, 2:0 Neuser (25., 41.), 3:0 Link (51.), 4:0, 5:0 Neuser (56., 65.), 6:0 Eich (78.), 7:0, 8:0 Neuser (83., 89.).

    SG Dickenschied/Gemünden - TuS Rheinböllen II 4:1 (0:0). Dickenschied war laut Coach Lucien Tetileanu über die gesamte Distanz das bessere Team, versäumte es aber, in der ersten Hälfte daraus Kapital zu schlagen. Das änderte sich im zweiten Abschnitt, als die Gastgeber mit einem schnellen Doppelschlag die Weichen auf Sieg stellten. "Wir haben direkt mehr Druck gemacht und dann auch die Tore erzielt. Die Jungs haben verstanden, was ich will. Wir haben mit der ganzen Mannschaft gut gegen eine Spitzenmannschaft gespielt", sagte Tetileanu.

    Tore: 1:0 Pleitz (51., Foulelfmeter), 2:0 M. Melsheimer (52.), 3:0 N. Müller (78.), 4:0 Emmerling (87.), 4:1 Günster (90. +2).

    Besonderheit: Gelb-Rot für Schulz (Rheinb., 71.). Mirko Bernd

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Eugen Lambrecht
    0261/892448
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Mittwoch

    9°C - 21°C
    Donnerstag

    12°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C
    Samstag

    11°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!