Frankfurt

10.000 Menschen auf altem Güterbahnhof in Frankfurt

Das Frankfurter Europaviertel ist eines der größten innerstädtischen Konversionsprojekte in Deutschland: Auf dem fast 100 Hektar großen ehemaligen Gelände des Güterbahnhofs entsteht zwischen Messe und City ein neues Stadtquartier. Ungefähr 10.000 Menschen sollen einmal in dem Viertel wohnen und bis zu dreimal so viele dort arbeiten, sagt Mark Gellert vom Planungsdezernat der Stadt. Das Investitionsvolumen beziffert er auf einige Milliarden Euro.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net