40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Volleyball
  • » Mittelrhein
  • » VCN verstärkt sich mit Legcevic
  • Aus unserem Archiv
    Hennef/Neuwied

    VCN verstärkt sich mit Legcevic

    Mit einem dreitägigen Trainingslager in der Sportschule Hennef sind die Deichstadtvolleys des VC Neuwied in die zweite Phase der Saisonvorbereitung auf ihre dritte Spielzeit in der 2. Volleyball-Bundesliga Süd gestartet.

    War nach der ersten Trainingseinheit mit ihrem neuen Team geschafft: Neuwieds Neuzugang Antonija Legcevic.
    War nach der ersten Trainingseinheit mit ihrem neuen Team geschafft: Neuwieds Neuzugang Antonija Legcevic.
    Foto: Jörg Niebergall

    Der Spirit war durchaus erkennbar, dem neuen Übungsleiter, Bernd Werscheck, scheint es bereits innerhalb weniger Wochen gelungen zu sein, aus den nur fünf verbliebenen Spielerinnen der Vorsaison und einigen ambitionierten Neuzugängen eine homogene Einheit geformt zu haben.

    Ralf Monschauer (rechts), der neue Co-Trainer der Deichstadtvolleys, beobachtet an der Seite von Bernd Werscheck genau das Übungsprogramm der Zweitliga-Volleyballerinnen des VC Neuwied. Fotos: Jörg Niebergall
    Ralf Monschauer (rechts), der neue Co-Trainer der Deichstadtvolleys, beobachtet an der Seite von Bernd Werscheck genau das Übungsprogramm der Zweitliga-Volleyballerinnen des VC Neuwied. Fotos: Jörg Niebergall
    Foto: Jörg Niebergall

    Die Rahmenbedingungen hatten die VCN-Verantwortlichen bereits im Vorfeld abgesteckt. Nach der Trennung von Trainer Milan Kocian war guter Rat erst mal teuer gewesen – oder auch nicht. Auf den unter Kocian forcierten slowakischen Block legt der Verein jedenfalls keinen Wert mehr. Werschecks Ideen gehen in eine ganz andere Richtung und haben künftig vor allem heimische Talente im Blick. Von Werschecks Vorhaben war auch ein Volleyball-Urgestein im Rheinland, der Berufssoldat Ralf Monschauer aus Bell (Kreis Mayen-Koblenz), angetan. Der 47-jährige, der schon in Mendig, Sinzig, Burgbrohl und bei der Bundeswehr-Nationalmannschaft als Cheftrainer agierte, gibt unter Werscheck erst mal „nur“ den Co-Trainer, hat aber auch schon einige Übungseinheiten selbstständig geleitet und fährt die gleiche Linie wie der Trainer. „Das Paket stimmt einfach“, findet Monschauer. „Das ist für mich der richtige Weg und ich möchte gerne dabei sein, ihn zu gehen.“

    In Hennef tat sich aber personell noch mehr. Rolf Müller, im neuen VCN-Vorstand für die sportlichen Angelegenheiten verantwortlich, ist das Bindeglied zwischen der Mannschaft und den Vereinsverantwortlichen. Achim Wiedemann (47) aus Koblenz ist als Mentalcoach ebenfalls neu mit im Boot. Er hat sich der Mannschaft in einer der Trainingspausen in Hennef vorgestellt.

    Zudem haben die Deichstadtvolleys ebenfalls noch etwas getan. Die Kroatin Antonija Legcevic soll in der VCN-Mannschaft in der Saison 2017/2018 als Diagonal- bzw. Außenangreiferin mit ihrer internationalen Erfahrung eine Führungsrolle übernehmen. Legcevic, die sich zuletzt bei ihren zweiten Gastspiel beim österreichischen Erstligisten PSVBG Salzburg etwas unterfordert fühlte, möchte es noch mal wissen. In Hennef hinterließ die 32-Jährige einen ausgezeichneten Eindruck. Und obwohl sie am Sonntag wieder in ihre Heimat nach Split zurückflog, soll sie schon in der nächsten Woche in Neuwied offiziell als Neuzugang vorgestellt werden. Legcevic hatte vor ihrer Zeit in Österreich in der Saison 2016/2017 bis Januar 2017 beim VfL Oythe in der 2. Bundesliga Nord ein Kurzgastspiel gegeben (14 Einsätze). Jetzt möchte die ehemalige Junioren-Nationalspielerin, die mit den kroatischen Erstligisten ZOK Kastela und ZOK Sibenik auch schon im CEV-Cup spielte, erneut versuchen, in der 2. Bundesliga in Deutschland Fuß zu fassen. „Das ist ein klasse Team, es herrscht eine tolle Atmosphäre“, klang die Kroatin am Telefon hellauf begeistert von ihrem neuen Engagement bei den Deichstadtvolleys. „Ich freue mich riesig und hoffe, dass ich der Mannschaft helfen kann. Der Coach macht eine professionelle Arbeit, die Mitspielerinnen sind super. Ich bin richtig happy, dass ich kommen darf.“ Wenn alles nach Plan läuft, könnte in der nächsten Woche erstmals der komplette VCN-Kader in der Sporthalle der David-Roentgen-Schule trainieren.

    Von unserem Mitarbeiter Jörg Niebergall

    Volleyball (ABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach