40.000
Aus unserem Archiv
Nanjing

Bundestrainer kritisiert Wan

Die Freude über den unerwarteten Einsatz währte nur kurz. Yuan Wan, der Zugang des Tischtennis-Bundesligisten TTG Bingen/Münster-Sarmsheim, verpasste bei den Olympischen Jugendspielen im chinesischen Nanjing das Achtelfinale und tritt im Einzelwettbewerb nur noch in der Trostrunde um die Plätze 17 bis 32 an. Die 17-Jährige hatte erst auf den letzten Drücker den einzigen Startplatz für eine deutsche Spielerin erhalten. Sie sprang kurzfristig für die verletzte Chantal Mantz in die Bresche.

Ist derzeit in China für Deutschland am Start: Yuan Wan von der TTG Bingen.  Foto: Petra Steyer
Ist derzeit in China für Deutschland am Start: Yuan Wan von der TTG Bingen.
Foto: Petra Steyer

Von unserem Mitarbeiter

Gert Adolphi

Yuan Wan, die in Eberswalde bei Berlin geboren ist, befand sich schon in China. Sie besuchte eine Tante in Peking und trainierte in der Provinz Hebei im Nordosten des Riesenreichs. Erst am Mittwoch hatte sie von ihrem möglichen Start bei den Olympischen Jugendspielen erfahren, am Freitag war sie per Flugzeug in Nanjing eingetroffen. Dennoch startete sie mit einem 3:1-Sieg über die Kasachin Yuliya Ryabova in das Turnier. Gegen die Gruppenfavoritin Adina Diaconu folgte aber eine glatte 0:3-Niederlage. Bei ihrem Sieg bei den French Junior Open in diesem Jahr hatte Yuan Wan die Rumänin allerdings noch bezwungen. Die 17-jährige Deutsche blieb dabei deutlich unter ihren Möglichkeiten. Klaus Schmittinger nahm kein Blatt vor den Mund. "Das war wirklich eine schwache Leistung", sagte der Jugend-Bundestrainer. "Man muss aber betonen, dass es für Yuan nicht leicht war. Sie war erst spät angereist und konnte kein einziges Mal in der Haupthalle trainieren. Man merkt, dass der ungewohnte Trubel mit so vielen Menschen aus unterschiedlichen Sportarten sie auch noch etwas ablenkt. Sie ist noch nicht ganz fokussiert."

Mit einem Sieg über Maria Lorenzotti im abschließenden Gruppenspiel hätte Yuan Wan aber dennoch das Achtelfinale erreicht. Doch erneut konnte die Frech-Open-Gewinnerin gegen die zehn Plätze hinter ihr in der Setzliste positionierte Uruguayerin nicht ihr Potenzial abrufen. Trotz einer 2:0-Satzführung verlor die TTG-Spielerin noch. "Yuan hat ihre Achtelfinalchance unnötig verspielt", urteilte Schmittinger und berichtete: "Im fünften Satz führt sie gegen eine nur mittelmäßige Gegnerin noch 5:2 und 9:7. Das war erneut eine schwache Leistung."

Die Trostrunde ist nun eine undankbare Aufgabe. Doch Yuan Wan hat noch eine zweite Chance. Am Donnerstag beginnt der Team-Wettbewerb, in dem die Bingerin mit Kilian Orth vom Zweitligisten TSV Bad Königshofen die deutschen Farben bei den Olympischen Jugendspielen vertritt.

Tischtennis (EL)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker