40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Ahrweiler

SG Sinzig/Ehlingen festigt ihre Tabellenführung – Den Karla-Frauen wird die eigene Erfolgsserie selbst unheimlich

Als Tabellenführer hat man schon mal einen positiven Lauf. Dies gilt zurzeit auch für Tischtennis-Rheinlandlist SG Sinzig/Ehlingen. In der Jahnhalle hat es gegen die eigentlich hoch eingeschätzte TTG Mündersbach/Höchstenbach einen glatten 9:2-Erfolg gegeben. Damit festigte die SG Sinzig ihre zurzeit etwas überraschende Position als Tabellenführer.

Bereits der Start in die Partie war optimal verlaufen. Die Sinziger gewannen alle drei Doppel. Und am Spitzenpaarkreuz hatten Henrik Euteneuer und Nils Damke bei ihrer makellosen 4:0-Bilanz einen starken Tag erwischt. Einen kleinen persönlichen Rückschlag gab es lediglich für Mannschaftsführer Philip Guse. Er musste gegen Thomas Schlangen seine allererste Niederlage am mittleren Paarkreuz einstecken. Ansonsten lieferte das Team aber eine sehr starke und geschlossene Mannschaftsleistung ab.

Auch die Rheinlandliga-Frauen des TTC Karla bleiben auf Erfolgskurs. Mit dem 8:3-Erfolg bei den TTF Asbacher Land II feierten sie bereits den vierten Erfolg in Folge. „Das wird langsam fast schon etwas unheimlich“, meinte Karla-Sprecher Karl-Heinz Mombauer anerkennend. Damit hatte man auf der Grafschaft nicht gerechnet. Im Westerwald gewann Patricia Rech alle drei Einzel.

Sinzig II schafft Pflichtsieg

Die SG Sinzig/Ehlingen II hat in der Bezirksliga ihren erhofften Pflichtsieg eingefahren. In der Heimersheimer Sporthalle setzte sich die Reserve mit 9:2 gegen den TTC Mühlheim II klar und deutlich durch. „Das war ein lockerer Erfolg ohne Probleme. Wir müssen am nächsten Wochenende gegen Ochtendung und Feldkirchen allerdings nachlegen, um vom Relegationsplatz wegzukommen“, so Routinier Jürgen Füllmann.

Hochklassiges und spannendes Tischtennis gab es im Derby der 2. Bezirksliga zu sehen. Vor 30 Zuschauern setzte sich dabei in der Altenburger Sporthalle die Serie der knappen Erfolge des TTC Karla bei der TTG Kalenborn/Altenahr fort. Diesmal hieß es am Ende 9:6 für die Grafschafter. „Wir haben in all den Jahren in Altenahr einfach unglaubliches Glück“, räumte Karla-Sprecher Karl-Heinz Mombauer ein. Der Erfolg der Grafschafter ging auf das Konto von Uwe Fischer und Peter Klöckner, die in der Mitte überraschend klar eine 4:0-Bilanz erspielten.

Befreiungsschlag für Niederzissen

Auf Altenahrer Seite überzeugte Nachwuchsmann Gabriel Nelles am Spitzenpaarkreuz mit zwei Erfolgen, wobei er auch gegen Stefan Ockenfels ganz deutlich mit 3:0 gewann. „Am Ende hat es aber dann leider ganz knapp nicht gereicht“, bedauerte Altenahrs Mannschaftsführer Frank Rothhaß, der sich mit der gezeigten Leistung aber dennoch zufrieden zeigte.

Ein Befreiungsschlag gelang dem SC Niederzissen. Der gewann im Sportzentrum Brohltal mit 9:7 gegen den starken TTV Andernach II. „Das war ein wichtiger Sieg für die Moral in der Mannschaft“, freute sich Mannschaftsführer Dominik Friedrich. Überzeugen konnte ein bärenstarkes oberes Paarkreuz mit Josef Vendel und Sascha Haselbauer mit einer 4:0-Bilanz. bli

Tischtennis (ABCK)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach