40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Leichtathletik
  • » Westerwald
  • » Die Norm ist das Ziel: LG Sieg mit drei ambitionierten Block-Teilnehmern
  • Aus unserem Archiv

    Region/Bad EmsDie Norm ist das Ziel: LG Sieg mit drei ambitionierten Block-Teilnehmern

    Der kommende Sonntag verlangt zahlreichen der besten U 16-Leichtathleten im Rheinland Vielseitigkeit ab. Diejenigen, die in der Lage sind, in mehreren Disziplinen gute Leistungen zu bringen, machen sich auf den Weg zur Blockmeisterschaft ins Bad Emser Siberau-Stadion.

    Die LG Sieg hat an der Lahn 22 Teilnehmer der Jahrgänge 2002 bis 2016 „im Gepäck“. Drei von ihnen haben besonders hohe Ambitionen: Lucas Moritz Schuhen (DJK Betzdorf) sowie die beiden Herdorfer Mädchen Mira Schlosser und Julia Stinner verfolgen das Ziel, sich für die deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Im Block Sprint/Sprung, der aus 80 Meter Hürden, Hochsprung, Speerwurf, Weitsprung und dem 100-Meter-Sprint besteht, braucht Mira Schlosser in der Altersklasse W 15 2575 Punkte, der ein Jahr jüngeren Mira Schlosser genügen 75 Zähler weniger.

    Lucas Moritz Schuhen (M 15) tritt im Block Lauf an und muss hier über 80 Meter Hürden, 100 Meter, 2000 Meter, im Ballwurf sowie im Weitsprung insgesamt über 2325 Punkte kommen, um die A-Norm zu meistern. Zudem wird in einer Laufdisziplin eine Zusatzleistung verlangt. 2:08,00 Minuten über 800, 6:30,00 Minuten über 2000 oder 9:57,00 Minuten über 3000 Meter sind die Vorgaben, die es zu unterbieten gilt, um am 1. und 2. Juli in Lage das Trikot überstreifen zu dürfen.

    Bei der Rheinlandmeisterschaft in Neuwied bewies das Trio bereits seine starke Verfassung. Stinner gewann über 100 Meter und sicherte sich Bronze im Weitsprung sowie Silber über 80 Meter Hürden, Schuhen wurde gleich dreimal Verbands-Bester (80 Meter Hürden, 300 Meter und Weitsprung), und Schlosser entschied den Hochsprung für sich (die Rhein-Zeitung berichtete). René Weiss

    Leichtathletik (H)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach