40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Leichtathletik
  • » Westerwald
  • » "Browne hat gemeldet": Weltrekordler sprintet am Sonntag beim Basaltmeeting in Hachenburg
  • Aus unserem Archiv
    Hachenburg

    "Browne hat gemeldet": Weltrekordler sprintet am Sonntag beim Basaltmeeting in Hachenburg

    Die Überraschung war groß bei Timo Candrix, als er vor einer Woche spät abends eine Anfrage per E-Mail erhielt. Ein gewisser Richard Browne wollte vom Leichtathletik-Abteilungsleiter des TuS Hachenburg Informationen über die Anmeldemöglichkeiten zum Basaltmeeting in Hachenburg haben. Richard Browne? Ja, genau der paralympische Leichtathlet aus den USA, der in der Klasse T 44, der unter anderem auch Weitspringer Markus Rehm und Felix Streng angehören, den Weltrekord über 100 und 200 Meter hält, hatte Interesse bekundet an Starts im Burbachstadion. Und seit Mittwoch hat Candrix nun Klarheit: „Browne hat gemeldet.“ Über die beiden Sprintstrecken (100-Meter-Vorlauf: 11 Uhr, 100-Meter-Endlauf: 12.15 Uhr, 200 Meter: 13.15 Uhr) und im Weitsprung wird der 26-jährige dreifache Weltmeister und Paralympics-Zweite von 2012 am Sonntag das Meeting bereichern.

    Richard Browne (hier bei der WM 2015 in Doha) hält in der Klasse T44 die Weltrekorde über 100 und 200 Meter. Am Sonntag demonstriert er in Hachenburg seine Klasse, wo im Vorjahr auch schon David Behre (ganz links), Johannes Floors (Zweiter von links) und Felix Streng (rechts) ihre Visitenkarte abgegeben haben.  Foto: imago
    Richard Browne (hier bei der WM 2015 in Doha) hält in der Klasse T44 die Weltrekorde über 100 und 200 Meter. Am Sonntag demonstriert er in Hachenburg seine Klasse, wo im Vorjahr auch schon David Behre (ganz links), Johannes Floors (Zweiter von links) und Felix Streng (rechts) ihre Visitenkarte abgegeben haben.
    Foto: imago

    Den Inklusionsgedanken haben die Hachenburger in den vergangenen Jahren bei ihren Sportfesten regelmäßig eingebaut. Unter anderem stellte Heinrich Popow in der Weitsprunggrube des Burbachstadions im August des vergangenen Jahres einen Weltrekord auf, als sich die deutsche Paralympics-Delegation offiziell zu den Spielen von Rio de Janeiro verabschiedete. „Integrative Sportfeste, wie wir sie anbieten, sind in Rheinland-Pfalz einzigartig“, hebt Candrix hervor. Inzwischen melden die TuS-Macher ihre Veranstaltungen beim paralympischen Weltverband IPC – und so werden Stars der Szene wie eben der unterschenkelamputierte Weltrekordler Browne, der in Deutschland in den nächsten Wochen während eines längeren Aufenthaltes mehrere Starts plant, auf das Sportfest im Westerwald aufmerksam.

    Auch die traditionell starke, von Jörg Frischmann geleitete paralympische Gruppe aus Leverkusen ist mit von der Partie. 14 Bayer-Athleten haben sich angekündigt, unter anderem die Junioren-WM-Zweite im Weitsprung, Leonie Düring. Browne und Co. werden es unter anderem mit namhafter Konkurrenz aus der Region zu tun bekommen. Alexander Lahr und der U 18-DM-Teilnehmer Pascal Bilo vom TuS Dierdorf stehen auf der Meldeliste. Aus Uerdingen kommt mit Pascal Lewandowski einer der besten deutschen U 20-Sprinter hinzu. „Unser Feld ist nicht groß, aber erlesen“, sagt Candrix, der mit rund 100 Meldungen rechnet. Die heimische LG Westerwald nutzt das Heimspiel in der Saisonspätphase, um sich mit rund 30 Teilnehmern auch noch einmal zahlreich zu präsentieren.

    Los geht's im Burbachstadion am Sonntag um 10 Uhr, für 15 Uhr sind die letzten Disziplinen des Tages angesetzt.

    Von unserem Mitarbeiter René Weiss

    Leichtathletik (H)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach