40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Handball
  • » Rheinhessen
  • » Probleme mit verharztem Ball und Kräfteschwund
  • Aus unserem Archiv
    Osthofen

    Probleme mit verharztem Ball und Kräfteschwund

    Der Rheinhessenliga-Spitzenreiter marschiert weiterhin mit weißer Weste vorneweg. Daran konnten auch die Handballerinnen des SSV Meisenheim nichts ändern. Sie zogen bei der TG Osthofen mit 19:35 (9:20) den Kürzeren. Dennoch war SSV-Trainer Eckhard Schappert nicht unzufrieden: "Es war eine klare Leistungssteigerung gegenüber den zurückliegenden Spielen zu erkennen. Ohne Harz, das in Osthofen ja erlaubt ist, hätten wir die Niederlage sicherlich unter zehn Toren gehalten."

    In den ersten 20 Minuten hielt sein Kollektiv gut mit, was der Zwischenstand von 8:11 beweist. Doch das verharzte Spielgerät bereitete den Meisenheimerinnen zunehmend Probleme. "Der Ball wurde von Minute zu Minute schlechter. Das wurde uns auch von Osthofen bestätigt", sagte Schappert. Mit einer schönen Serie baute die TG ihren Vorsprung zunächst auf 20:9 aus, nach der Pause ging es dann bis auf 27:9 (37.). "Danach haben wir uns wieder mehr in die Partie gebissen, den Kopf nicht mehr so hängen lassen", berichtete der SSV-Coach, der im Anschluss sogar einen 9:5-Lauf seiner Spielerinnen sah. Allerdings warf der SSV einige Bälle unbedrängt weg. Zudem mangelte es in der Schlussphase auch an Kraft, um weiter verkürzen zu können. Denn die Personalsituation war nicht ideal gewesen. In Sandra Haas und Helena Wapelhorst hatten zwei Spielerinnen krankheitsbedingt passen müssen. Ein sicherer Rückhalt für die Gäste war Torhüterin Julia Gerhardt, der Schappert eine Top-Leistung bescheinigte. tip

    SSV Meisenheim: Gerhardt/Keller - R. Klein (8/3), Benz (3), N. Westenberger (2), L. Westenberger (1), Rabung (1), L. Martin (1), M. Klein (1), von Broich (1), Kurz (1).

    Handball (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker