40.000
Aus unserem Archiv
Bad Sobernheim

HSV-Achse leistet gute Arbeit: Sieg gegen Alzeyerinnen

An der Tabellenspitze der Rheinhessenliga durften die Handballerinnen des HSV Sobernheim übernachten, nachdem sie gegen den HSV Alzey ihren zweiten Saisonsieg eingefahren hatten. Allerdings war es ein ordentliches Stück Arbeit, ehe der 31:25 (15:13)-Heimerfolg gesichert war. „Wir haben uns durch die 60 Minuten ein bisschen gequält und uns das Leben selbst schwer gemacht“, berichtete Jan-Philipp Lang, der Trainer der Bad Sobernheimerinnen.

Das lag vor allem daran, dass sein Kollektiv fahrlässig mit seinen Chancen umging und im Abschluss kein glückliches Händchen hatte, wovon Pfosten- und Lattentreffer zeugen. „Wir haben 31 Tore gemacht, was für uns ein guter Wert ist. Aber wenn ich sehe, was für klare Torgelegenheiten wir ausgelassen haben, hätte es deutlich höher ausgehen können“, analysierte Lang. Die Alzeyerinnen blieben lange in Schlagdistanz, beim 16:16 (37.) war noch alles offen. Den Absprung schafften die Gastgeberinnen Mitte der zweiten Hälfte – dank einfacher Treffer und Gegenstoßtoren. Besonders die Achse Meike Maschtowski/Saskia Zentellini/Kim Maschtowski leistete in der Phase gute Arbeit. „Meike hat viel Platz geschaffen für Kim und Saskia. Das sieht man ja auch an den Toren“, lobte Lang. Auch alle anderen Feldspielerinnen trafen.

Da die Torhüterinnen Charlotte Schmidt und Sarah Matysiak verletzungsbedingt passen mussten, sprang Barbara Renzmann-Schmidt ein. „Dass Barbara ausgeholfen hat, war super“, sagte Lang, der ergänzte: „Aber es ist nicht optimal, ohne Torfrau trainieren zu müssen. Dementsprechend hat unsere Trainingswoche ausgesehen.“ tip

HSV Sobernheim: Renzmann-Schmidt – Zentellini (10/1), K. Maschtowski (9/4), M. Maschtowski (4), Schneider (2), Scholl (2), Barth (2/1), Teuscher (1), Steinshorn (1).

Handball (E)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker