40.000
Aus unserem Archiv
Gau-Odernheim

Starker Satici schießt Hassia in Runde fünf

Hassia Bingen steht in der fünften Runde des Fußball-Verbandspokal. Der Landesligist gewann gestern Abend eine turbulente Partie beim Bezirksligisten TSV Gau-Odernheim mit 3:2 (2:0).

Das Rumpfteam der Hassia – es standen exakt elf Spieler zur Verfügung – erlebte dabei eine Achterbahnfahrt. Das Team ging mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause in Führung. Zunächst verwandelte Enis Softic einen Freistoß direkt (43.). Zwei Minuten später nickte der starke Gürkan Satici eine Flanke von Alexandru Baltateanu zum 2:0 ein.

In der 56. Minute drohte das Spiel aus Hassia-Sicht eine Wendung zu nehmen. Nach einem Zweikampf im Strafraum entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter und zeigte Softic die Rote Karte. "Ich fand die Entscheidung fragwürdig", erklärte Hassia-Kotrainer Sandro Schlitz. In Unterzahl kassierten die Binger dann durch einen Weitschuss auch noch den Ausgleich (65.). "Führung aus der Hand gegeben und Unterzahl. Das war eine schöne Pille, die die Mannschaft schlucken musste. Aber Kompliment, das komplette Team hat sich da rausgezogen", lobte Schlitz. Satici entschied die Partie mit einem Kunstschuss aus 40 Metern (75.). "Er hat nach einem Ballgewinn gesehen, dass der Torwart zu weit draußen stand und hat den Ball drüber gehoben. Sehr schön gemacht", berichtete Schlitz.

Es folgten noch zwei weitere Platzverweise. Zunächst erhielt ein Gau-Odernheimer (84.) Gelb-Rot, anschließend Baltateanu (90.). "Die Gelben Karten saßen sehr locken, auch wenn die Entscheidungen durchaus korrekt waren", analysierte Schlitz. olp

Hassia Bingen: Dudat – Tasci, Softic, Korn, Yi – Ahlbach, Ridder, Kitia – Baltateanu, Simioanca – Satici.

Pokalspiele (E)
Meistgelesene Artikel
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker