40.000
Aus unserem Archiv
Desloch

SG Meisenheim bejubelt 3:2 im Pokal

Die SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach steht in der fünften Runde des Fußball-Verbandspokals. Gegen den Verbandsligisten Fortuna Mombach gewann sie in Desloch mit 3:2 (3:0).

Schon in der vierten Minute gingen die Gastgeber in Führung. Eine schöne Flanke von Silas Schlemmer drückte Timo Riemer am langen Pfosten über die Linie. Nur acht Minuten später folgte Riemers zweiter Streich: Nachdem sich Alexander Tiedtke stark auf der linken Seite durchgetankt hatte, legte er flach in die Mitte. Riemer netzte gegen die Laufrichtung des Mombacher Keepers. Mit zwei Toren im Hintertreffen kamen die Gäste zu ihrer besten Möglichkeit im ersten Abschnitt, als ein Distanzschuss aus knapp 20 Metern an die Latte klatschte (23.). Die Mainzer mussten nun kommen und die Meisenheimer konterten auf heimischem Rasen. Einen schnellen Gegenangriff vollendete Felix Frantzmann (31.), der mustergültig von Luca Redschlag bedient wurde.

Nach Wiederanpfiff vergaben die Gastgeber beste Chancen, um alles klarzumachen. Die Fortuna kam besser ins Spiel und machte es durch einen direkt verwandelten Eckball von Jens Eberhardt (60.) und das Tor von Benjamin Vladic (75.) noch einmal spannend. Die Meisenheimer kamen kaum noch hinten raus, brachten den Sieg aber über die Zeit. Der Mombacher Mete Alp Akcay sah wegen Meckerns noch die Gelb-Rote Karte (88.). "Ein verdienter Sieg, allerdings hätten wir es nicht mehr so spannend machen müssen", resümierte Peter Weinmann, der Vorsitzende des TuS Jeckenbach.

In der fünften Runde des Wettbewerbs erwarten die Meisenheimer die nächste Mannschaft aus Mainz: Oberligist SV Gonsenheim tritt die Reise an den Glan an. fst

Pokalspiele (E)
Meistgelesene Artikel
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach