40.000
Aus unserem Archiv
Gau-Odernheim

Ex-Alemanne Eric Wischang im Interview vor dem Halbfinale: Die Chancen stehen 50:50

Er ist einer der Helden des Pokaltriumphs von 2014 – und spielt nun für den Gegner: Eric Wischang, Ex-Fußballer des SV Alemannia Waldalgesheim und am 1:0-Finalsieg der Grün-Weißen vor vier Jahren gegen den SVN Zweibrücken beteiligt, ist nun für den TSV Gau-Odernheim aktiv. Vor dem Verbandspokal-Halbfinale heute (19.30 Uhr) in Gau-Odernheim hat er drei Fragen des „Oeffentlichen“ beantwortet.

Eric Wischang (links unten) bei seiner Vorstellung als Alemannen-Kicker im Jahr 2013. Mittlerweile kickt Wischang für den TSV Gau-Odernheim und empfängt die Alemannia am Mittwochabend im Verbandspokal-Halbfinale.
Eric Wischang (links unten) bei seiner Vorstellung als Alemannen-Kicker im Jahr 2013. Mittlerweile kickt Wischang für den TSV Gau-Odernheim und empfängt die Alemannia am Mittwochabend im Verbandspokal-Halbfinale.
Foto: Klaus Castor

Pokalhalbfinale, der Einzug ins Endspiel ist nahe, und dann geht's auch noch gegen Ihren ehemaligen Verein, mit dem Sie einst den Cup gewonnen haben. Welche Erinnerungen kommen da hoch?

Ich denke an das tolle Endspiel in Mehlingen zurück, und dass wir es als Außenseiter tatsächlich geschafft haben, den Sieg zu holen, und an das DFB-Pokalspiel gegen Bayer Leverkusen. Gleichzeitig geht es aber mit Gau-Odernheim jetzt darum, das auch zu schaffen. Das Endspiel wäre ein absoluter Höhepunkt. Wir könnten dann im Fernsehen spielen (die Pokalfinalspiele der Landesverbände werden in einer Konferenzschaltung im Ersten übertragen, d. Red.). Das haben noch nicht so viele von uns erlebt.

Ihr Team ist Landes-, die Alemannia Verbandsligist. Wie schätzen Sie die Chancen für den TSV Gau-Odernheim ein?

Natürlich ist Alemannia Waldalgesheim Favorit. Aber ich denke, die Chancen stehen 50:50. Auf unserem kleinen Kunstrasenplatz sind wir sehr heimstark, haben in der Liga achtmal gewonnen und nur einmal unentschieden gespielt, zuletzt beim 1:1 gegen den Tabellenzweiten aus Herxheim.

Bei diesem Spiel saßen Sie zunächst auf der Bank. Wurden Sie für den Pokalkracher geschont?

Nein, ich war in der Woche davor noch im Urlaub, bin erst samstags zurückgekommen, und sonntags war das Spiel. Ich gehe aber fest davon aus, dass ich gegen Waldalgesheim wieder in der Startelf stehen werde.

Das Gespräch führte Christoph Erbelding

Pokalspiele (E)
Meistgelesene Artikel
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach