40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Eine Riesenchance für alle

Der DFB-Pokal hält am Sonntag Einzug auf dem Oberwerth. Gegen Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat TuS Koblenz die Chance, nicht nur ihre sportliche Situation zu verbessern.

Eine Riesenchance für alle
So jubelte Matej Mavric (links, mit Andreas Glockner) im Januar dieses Jahres nach seinem 1:0-Siegtor im Zweitliga-Meisterschaftsspiel gegen Fortuna Düsseldorf.
Foto: Thomas Frey

Koblenz – Der DFB-Pokal hält am Sonntag Einzug auf dem Oberwerth. Gegen Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat TuS Koblenz die Chance, nicht nur ihre sportliche Situation zu verbessern.

Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich. Aber in diesem Fall mag Petrik Sander ihn nun wirklich nicht gelten lassen, den Vergleich zur Vorsaison. Seinerzeit besiegte die Zweitliga-Mannschaft von TuS Koblenz die hoch eingeschätzte Fortuna aus Düsseldorf in der Meisterschaft auf dem Oberwerth mit 1:0.

„Wer ist denn von der TuS-Mannschaft noch übrig?“, stellt der TuS-Trainer die Frage, die er im nächsten Atemzug gleich selbst beantwortet: „Ich glaube, nur der Dieter Paucken noch.“ Damit liegt Sander goldrichtig. Aber auch wenn die Koblenzer Mannschaft der Neuzeit so gar nichts mit der damaligen Zweitligaformation zu tun hat, sieht Sander im Pokalspiel am Sonntag (14.30 Uhr) gegen die Fortuna „eine Riesenchance für alle Beteiligten“. In „mehrfacher Hinsicht“, wie der Fußball-Lehrer ausdrücklich betont.

Zum einen biete sich jedem Spieler die Gelegenheit, sich – anders als in der Dritten Liga – auf der großen Fußball-Bühne zu zeigen. Auf der andere Seite ist der wirtschaftliche Aspekt des Pokals nicht zu vernachlässigen. Zwar wolle er die Mannschaft damit nicht zu sehr unter Druck setzen, doch möglicherweise ließe sich ja „transfermäßig noch was machen“, sollten die Düsseldorfer aus dem Wettbewerb gekegelt werden.

Dass seiner Mannschaft eine solche Überraschung zuzutrauen ist, will Sander zumindest nicht ausschließen. In einer ausgiebigen Video-Analyse hat der Trainer seinen Spielern die Fehler beim Rostock-Spiel noch einmal vor Augen geführt. Die Bilder sollen so anschaulich gewesen sein, dass mancher Spieler die Hände vors Gesicht geschlagen haben soll. Jetzt hofft nicht nur Sander auf den Lerneffekt. Darüber hinaus setzt der Coach auf die zweite Halbzeit an der Ostsee, „die gezeigt hat, dass wir auch gegen höher eingeschätzte Mannschaften mithalten können“.

Das soll auch gegen Düsseldorf der Fall sein. Aus einer kompakten Defensive heraus will die TuS dem höherklassigen Gegner beikommen. Ob es bei dem Vergleich von Vorteil ist, dass die Koblenzer Mannschaft nach vier Meisterschaftsspielen bereits über hinreichend Wettkampfpraxis verfügt, während die Fortuna in dieser Beziehung vor ihrer Saisonpremiere steht, wird der Sonntag zeigen. Bis dahin wird der Coach auch wissen, ob er wieder mit Christian Pospischil rechnen kann. Der Mittelfeldspieler ist in dieser Woche nach überstandener Rückenverletzung wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. „Mal sehen, wie er reagiert, wenn wir verschiedene Spielformen trainieren. Kann er auch da uneingeschränkt mitmachen, ist er natürlich eine Option“, so Sander. Ob mit oder ohne Pospischil – ein Pokalsieg gegen Düsseldorf wäre gut „ für unser aller Wohl“, so Sander abschließend.

Klaus Reimann

TuS Koblenz
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker