40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar
  • » SC 07 Idar-Oberstein
  • » SC Idar-Oberstein will 0:3 in Jägersburg am Dienstag gegen Eppelborn korrigieren
  • Aus unserem Archiv
    Jägersburg

    SC Idar-Oberstein will 0:3 in Jägersburg am Dienstag gegen Eppelborn korrigieren

    Seine bisher schwächste Saisonleistung zeigte der SC Idar-Oberstein beim Oberliga-Auswärtsspiel beim FSV Jägersburg. Die 0:3-Niederlage war deshalb folgerichtig und ließ den SC auf den viertletzten Tabellenplatz fallen. Doch schon am Dienstag kann die Mannschaft von Trainer Murat Yasar den Schaden wieder beheben, denn um 15 Uhr gastiert dann der FV Eppelborn im Haag-Stadion zum nächsten Punktspiel.

    „Wir sind froh, dass wir die Chance haben, unser schlechtes Spiel in Jägersburg praktisch sofort wieder wettmachen zu können“, erklärte SC-Coach Yasar mit Blick auf die Partie gegen Eppelborn. Keine Frage, die Partie ist wichtig, denn als Viertletzter rangiert der SC mit neun Punkten derzeit auf einem der sechs möglichen Abstiegsplätze der Oberliga. Ein Heimsieg gegen die Saarländer würde den SC den kommenden Aufgaben entspannter entgegenblicken lassen. Eigentlich ist der Heimdreier sogar Pflicht, denn Eppelborn hat wie der SC neun Punkte auf dem Konto, als Drittletzter aber schon zwei Partien mehr bestritten als die Schmuckstädter. „Wir haben uns auf die Partie eingeschworen, und ich bin mir sicher, dass wir ein ganz anderes, viel besseres Spiel abliefern werden als in Jägersburg“, sagt Yasar.

    Die Leistung bei der 0:3-Niederlage dort hatte dem SC-Trainer nämlich überhaupt nicht gefallen. „Das Ergebnis sagt eigentlich alles aus“, meinte Yasar und monierte: „Alles war so lethargisch. Wir waren gar nicht richtig auf dem Platz.“ Schon die Anreise passte nicht so recht. „Wir sind verspätet angekommen, vielleicht hatte der Auftritt auch damit zu tun, gedanklich waren wir jedenfalls nicht richtig da“, schildert Yasar.

    Der FSV Jägersburg, der seinerseits zudem einen guten Tag erwischt hatte, technisch gepflegt und ballsicher agierte, nutzte den SC-Schlaf zu Beginn. „Wir mussten schon 0:2 hinten liegen, ehe der FSV den Elfer zur Führung bekommen hat“, erzählt Yasar. Diesen Strafstoß gab es in der elften Minute. Paolo de Souza attackierte seinen Gegenspieler, und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Für Yasar eine Fehlentscheidung: „Paolo hat den Ball gespielt, insofern war der Pfiff meiner Ansicht nach falsch, aber wir wollen da keine Ausrede oder Entschuldigung suchen.“ Murat Adiguezel verwandelte zum 1:0 (11.). Sechs Minuten später fand sich der SC bereits vollends auf der Verliererstraße. Julian Fricker köpfte einen Eckball relativ ungehindert zum 2:0 ein (17.). Bis zur Pause hatten die Idarer dann genügend damit zu tun, nicht 0:3 in Rückstand zu geraten. Offensiv fand das Team von Yasar in den ersten 45 Minuten nicht statt.

    Das änderte sich im zweiten Durchgang zumindest etwas. Der SC Idar-Oberstein kam besser in die Partie, musste aber zunächst einmal nach einem Freistoß aus dem Halbfeld das 0:3 schlucken. Diesmal war Waldemar Schwab Nutznießer der Idarer Defensivschwäche bei Standards (55.). Kurz darauf traf aber Thiago den Pfosten (61.). „Wenn wir da das 1:3 gemacht hätten, wären wir vielleicht noch zurückgekommen“, glaubt Yasar, der aber aus der Verdientheit der Niederlage keinen Hehl machte.

    Gegen Eppelborn steht dem SC-Coach der gleiche Kader zur Verfügung. Auch Stammtorwart Andy Forster wird wegen einer Grippe und Fiebers wohl wieder nicht spielen können. Christopher Bleimehl, der seine Sache in Jägersburg, laut Yasar, gut machte, steht erneut bereit. Sascha Nicolay

    SC Idar-Oberstein: Bleimehl – Hulsy, Petry, de Souza, Kaucher – Henn, Thom (85. Oberländer), Ruppenthal (60. Walter), Alex, Thiago – Lucas (60. Komarov).

    SC Idar-Oberstein
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach