40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Ww/Sieg
  • » Pascal Giebel trifft aus 50 Metern in den Giebel
  • Aus unserem Archiv
    Kreisgebiet

    Pascal Giebel trifft aus 50 Metern in den Giebel

    "Die SG Rennerod/ Irmtraut/Seck und die Aufsteiger" heißt die aktuelle Kurzgeschichte der Kreisliga B 1 Ww/Sieg. Nach drei Spieltagen sind neben Rennerod noch die SG Mörlen/ Norken/Nauroth und die SG Guckheim/Kölbingen noch ohne Punktverlust. Die SG Westerburg/Gemünden II holte etwas überraschend in Hattert ihre ersten Punkte.

    SG Weitefeld-Langenbach II - SG Fehl-Ritzhausen/Eichenstruth-Großseifen 0:2 (0:0). Mit einem Sonntagsschuss von der Mittellinie aus brachte Pascal Giebel die Gäste in Führung (70.), Marvin Wendland machte nach einem Konter aus abseitsverdächtiger Position den Deckel drauf (81.). Während Gästetrainer André Theis einen verdienten Sieg für sein Team ausgemacht hatte, war sein Kollege Ingo Langenbach anderer Meinung: "Die bessere Mannschaft hat verloren", sagte der Weitefelder Coach, der eine Viertelstunde vor Schluss von Schiedsrichter Pascal Wagener für zu heftiges Meckern hinter die Bande geschickt wurde.

    SG Emmerichenhain II - SG Guckheim/Kölbingen 1:2 (1:1). Macht die SG Guckheim den Durchmarsch? Auch im dritten Spiel verließ der Aufsteiger den Platz als Sieger. Dabei hatte es lange nach einer Punkteteilung ausgesehen, erst in der 85. Minute sicherte Fabio Benito den Gästen den nächsten Dreier. Verdientermaßen, wie Trainer Erwin Metzger befand: "Wir hätten zur Pause deutlich führen müssen". Taten die Guckheimer aber nicht, deren Führungstreffer durch Tobias Behrendt (16.) kurz vor der Pause egalisiert wurde (41.).

    SG Westernohe/Neunkirchen/Elsoff-Mittelhofen - SG Kirburg/Hof 3:5 (1:3). Rund 150 Zuschauer sahen auf dem Rasenplatz in Neunkirchen ein wahres Torefestival. Kirburgs Trainer Danilo Voltz sprach hinterher von einem verdienten Sieg seiner Mannschaft, zollte aber auch dem Gegner Respekt: "Die waren nicht totzukriegen", meinte Voltz martialisch, aber durchaus treffend, da Westernohe selbst bei drei Toren Rückstand immer wieder verkürzte. Die Torfolge: 0:1 Kevin Wiederstein (1.), 0:2 Fisnik Blakaj (25.), 1:2 Mario Kulmer (26.), 1:3, 1:4 Jannik Oelke (42., 52.), 2:4 Kevin Chris Berges (73.), 2:5 Fisnik Blakaj (79.), 3:5 Kevin Chris Berges (86.).

    SG Rennerod/Irmtraut/Seck - SG Atzelgift/Nister 5:1 (2:0). In einem eher unspektakulären Spiel münzte der Gastgeber seine Überlegenheit in einen deutlichen Sieg um. Die interessanteste Szene führte zum Gästetreffer. Ein weiter Rückpass zum Torwart wurde von diesem aufgenommen und führte zu einem indirekten Freistoß am Fünfer. Diesen fälschte Thomas Reubold (71.) ins eigene Tor ab. Ansonsten hatten Alexander Haller (15.), Jan-Timo Opfer (30.), Maurice Weimer (55.), Maximilian Kupecek (70.) und Yannik Heene (81.) für die Gastgeber und zum klaren Sieg getroffen.

    SG Mörlen/Norken/Nauroth - SG Mündersbach/Roßbach 5:1 (0:0). Gegen stark ersatzgeschwächte Gäste tat sich die Heimelf in der ersten Hälfte schwer. Erst nach der Pause agierte das Team engagierter und kam durch Kevin Falk (55.) und Lukas Schmidt (60.) zum 2:0. Nach dem Anschlusstreffer von Sascha Blazek (67.) kamen die Gäste kurzfristig noch einmal besser ins Spiel, doch Kevin Falk (77.) und Max Ebener (85., 90.) sicherten den Sieg ab.

    SSV Hattert - SG Westerburg/Gemünden II 1:2 (0:1). Ein insgesamt schwaches Spiel mit wenig Laufbereitschaft und Kampfgeist nutzten die Gäste zu ihrem Vorteil aus. Auf die lang gespielten Bälle der Heimelf waren sie gut eingestellt und hatten in Arcan Orak den entscheidenden Mann in ihren Reihen. Seine Tore (19., 50.) brachten die Gäste mit 0:2 in Front. Stefan Schäfer verkürzte zwar (65.), doch den anschließenden Angriffen des SSV fehlte die Durchschlagskraft. So blieb es bei dem nicht einmal unverdienten Sieg der Gäste.

    Fußball-Kreisligen Ww/Sieg
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker