40.000
Aus unserem Archiv
Kreisgebiet

Kreisliga B1: SV Stockum-Püschen und SG Wied/Merkelbach mit gutem Saisonstart

In der Kreisliga B 1 Westerwald/Sieg gelangen der SG Herschbach/Girkenroth/Salz und dem SV Stockum-Püschen deutliche Siege. Bei der SG Fehl-Ritzhausen ging es knapper zu.

SG Alpenrod-Lochum/Nistertal/Unnau – SSV Hattert 0:2 (0:1). Zunächst gab es viel Ballgeschiebe im Mittelfeld. Allerdings waren die Gastgeber mit zwei Lattentreffern gefährlicher. Die Gästeführung durch Marvin Schumann (38.) belebte die Partie. Nach dem Seitenwechsel erspielten sich die Gäste einige gute Chancen, von denen Kevin Herrmann (60.) eine nutzte. Die Offensivaktionen der Heimelf bekamen nach einer Roten Karte für Tim Häbel (75., Tätlichkeit) einen starken Dämpfer. Als auch noch Lukas Kuch wegen einer weiteren Tätlichkeit (89.) den Platz verlassen musste, war das Spiel endgültig entschieden.

SG Westerburg/Gemünden II – SG Fehl-Ritzhausen/Eichenstruth-Großseifen 2:3 (1:1). Der gastgebende Aufsteiger war zwar über weite Strecken spielbestimmend und führte zwischenzeitlich auch mit 2:1, brachte sich aber durch krasse Fehler – vor allem vor dem entscheidenden 2:3 – um den Lohn. "Ich hoffe, dass wir damit unser Lehrgeld bezahlt haben, wir sind an uns selbst gescheitert", sagte Trainer Andreas Kempf. Die Torfolge: 0:1 Julian Weyel (15.), 1:1 Julian Gläser (32.), 2:1 Martin Wagner (64.), 2:2 Andre Theis (74.), 2:3 Julian Weyel (85.).

SG Herschbach/Girkenroth/Salz – SG Müschenbach/Hachenburg II 5:1 (4:1). Herschbachs Trainer Uwe Niedermowe sah eine gute Partie seines Teams. "Wir waren während der gesamten Spielzeit überlegen und hätten sicher noch ein paar Tore nachlegen können, aber nach dem 4:1-Pausenstand beschränkten sich die Gäste darauf, das Ergebnis nicht ausufern zu lassen und standen massiv in der Abwehr. Wer bei uns die Tore gemacht hat, interessiert mich nicht, Hauptsache, die Mannschaft funktioniert."

SV Stockum-Püschen – SG Atzelgift/Nister 5:1 (4:1). Die Gastgeber boten in den ersten und den letzten zwanzig Minuten des Spiels eine gute Leistung. Die Zeit dazwischen blieb verbesserungswürdig. Nach Toren von Arthur Becker (11.) und Mathias Kexel (23.) übernahmen die Gäste die Initiative und kamen durch einen von David Zöller verwandelten Foulelfmeter (37.) wieder heran. Bis zur Pause brauchte die Heimelf nun durchaus auch etwas Glück, um die knappe Führung zu behaupten. Auch nach dem Wechsel kämpften die Gäste lange um den Ausgleich, bis Fabian Thomaser (76.) das 3:1 gelang. Danach erlahmten die Angriffsaktionen der Gäste, und Thomaser (89.) und Valeri Betker (90.+2) erhöhten noch zum 5:1-Endergebnis.

SG Wied/Merkelbach – SG Langenhahn-Rothenbach 3:1 (3:1). Schon nach drei Minuten fälschte ein Gästespieler nach einer Ecke den Ball ins eigene Tor ab. Nicolaj Dubrovin (15.) legte nach, bevor Yacub Sucu (35.) der Anschlusstreffer für die Gäste gelang. Antonio Pavelic (43.) stellte kurz vor der Pause den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste wesentlich mehr Ballbesitz und scheiterten mit einem Strafstoß an Torwart Deniz Sakalakoglu (68.).

Kreisliga B 2

FSV Kroppach – SG Friesenhagen/ Katzwinkel 2:0 (2:0). Der Aufsteiger sicherte sich verdientermaßen die Punkte. Stefan Weyer traf in der 20. Minute nach einer Ecke zur Führung, Sören Winter verwandelte in der 31. Minute einen Foulelfmeter zum Endstand. In einer kampfbetonten Partie waren die Gastgeber die bessere Mannschaft. Die Gäste blieben lange ohne echte Torchance und setzten in der 89. Minute durch Stephan Trimborn einen Elfmeter neben das Tor.

Fußball-Kreisligen Ww/Sieg
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach