40.000
Aus unserem Archiv
Kreisgebiet

Angreifer zeigen sich von Beginn an sehr torhungrig

In der Kreisliga B 1 Ww/Sieg trotzten die Stürmer der Hitze und sorgten für unterhaltsame Partien. Herausragend der einzige Auswärtssieg des Spieltages des SSV Hattert, der sich mit dem 4:0 in Norken an die Spitze setzte.

SG Nauroth/Mörlen/Norken – SSV Hattert 0:4 (0:2). Während der Gast aus Hattert von Beginn an hellwach, motiviert und aggressiv wirkte, fanden die Platzherren weder zu Spielfluss noch Kombinationssicherheit. Yannick Pascal Löhr (12.) und Philipp Lehr (30.) brachten die Hatterter mit 2:0 in Führung, die in Halbzeit eins sogar noch das 3:0 und 4:0 hätten nachlegen können. Nach der Pause steigerte sich die Spielgemeinschaft und kam zu einigen Chancen, doch der Anschlusstreffer gelang nicht. In der Endphase erhöhte Hattert sogar durch Christopher Jung (88.) und erneut Yannick Pascal Löhr (90.+1) zum 4:0-Endstand.

SG Westerburg II – SV Derschen 2:1 (1:1). Die Gastgeber hatten in der Summe etwas mehr von dem über weite Phasen ausgeglichenen Spiel. Sie gerieten aber früh in Rückstand, als Derschens Patrick Kessler in der 10. Minute einen Fehler von SG-Torhüter Simon Jung zum 0:1 nutzte. In der 35. Minute setzte Westerburgs Moritz Roedig einen Foulelfmeter am Derschener Gehäuse vorbei, erst in der 44. Minute gelang Johannes Derscheid per Kopfball der Ausgleich. Den Siegtreffer besorgte Pascal Kreckel (78.) mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 19 Metern.

SG Herschbach/Girkenroth/Salz – SG Weitefeld II 4:2 (3:0). Die Gastgeber brauchten eine Weile, bis sie sich für den guten Start belohnten. Nach einer Viertelstunde erzielte Leon Blech (15.) die Führung, die Oliver Merl (24.) ausbaute. Nach einem Weitefelder Eigentor (32.) schien zur Pause alles entschieden, doch die Heimelf verschlief nahezu die zweite Hälfte. Zwei Tore von Tim Schneider (50., 55.) brachten die Gäste zurück ins Spiel. Erst Sven Rademacher (88.) konnte mit dem 4:2 den Sieg klar machen.

SV Stockum-Püschen – SG Fehl-Ritzhausen/Eichenstruth-Großseifen 3:0 (2:0). Nach dem Blitzstart durch Maximilian Krause (2.) und Sascha Gehrlein (10.) schien sich der SV schon zurückzunehmen. Die Gäste kamen immer besser ins Spiel und dominierten besonders die zweite Halbzeit. Um so überraschender fiel das 3:0 durch Fabian Thomaser (60.). SV-Trainer Dirk Mittler sprach von „optimaler Chancenverwertung, ansonsten aber noch viel Luft nach oben“.

SG Langenhahn/Rothenbach – SG Alpenrod II 3:2 (2:1). Die Heimelf betrieb viel Aufwand, um das frühe 0:1 durch Tim Häbel (8.) zu drehen. Sandro Knötschke (29., 41. per Foulelfmeter) erzielte die Tore zur Pausenführung. Nachdem Gästetorwart Yannick Schneider beim 2:1 die Gelb-Rote Karte gesehen hatte und Jannik Plag (53.) nach der Pause auf 3:1 erhöhte, brachte ein individueller Abwehrfehler, von Florian Schmidt (57.) ausgenutzt, die Gäste ins Spiel zurück. In der 70. Minute parierte Daniel Schmitz einen Gäste-Elfer, bei dem nun Sandro Knötschke die nummerische Gleichheit auf dem Platz wieder herstellte. Am Ende sah auch noch Langenhahns Andreas Nerschbach (89.) Gelb-Rot.

Kreisliga B 2

SSG Atzelgift/Nister – HC Harbach 5:2 (0:1). Im Aufsteigerduell lief für die Gastgeber in der Anfangsphase vor 110 Zuschauern nichts zusammen, nach einem Abwehrfehler gingen die Gäste in Führung. Nach einem Standard konnte der Mitaufsteiger in der zweiten Hälfte die Führung ausbauen, doch nach dem schnellen Anschlusstreffer dominierten die Gastgeber. In den letzten 20 Minuten hatten die Gäste nichts mehr entgegenzusetzen. Tore: 0:1 Maximilian Jung (13.), 0:2 Dennis Schneider (60.), 1:2 Peer Pascal Pracht (65.), 2:2 Steffen Giehl (69.), 3:2 Marcel Hommel (70.), 4:2 Jonas Wisser (84.), 5:2 Marcel Schäfer (90.).

SG Bruchertseifen/Eichelhardt – SG Ingelbach/Borod-Mudenbach 3:2 (1:1). Ein aufgrund der zweiten Halbzeit verdienter Sieg des Aufsteigers. In der ersten Halbzeit boten beide Teams eine schwache Vorstellung. Nikolay Dubrovin brachte die Heimelf mit einem verwandelten Foulelfmeter in Front (29.), Normann Moosmann glich aber nur sechs Minuten später für die Gäste aus. Nach der Pause mussten die Hausherren zunächst den Rückstand durch Philipp Steenkamp (48.) hinnehmen, waren danach aber das tonangebende Team. Marvin Müller traf in der 60. Minute nicht nur zum Ausgleich, sondern markierte per Kopf in der 81. Minute auch den Siegtreffer.

Fußball-Kreisligen Ww/Sieg
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach