40.000
Aus unserem Archiv
Rhein-Lahn

Vor Duell gegen Reitzenhain II: Bad Emser Reserve ist wieder in der Spur – Infos zu allen Spielen der Kreisliga B

Gott sei Dank, es ist ein Sonntag: Warum sich der VfL Bad Ems II darauf freut, am Wochenende und nicht unter der Woche die Reserve der SG Reitzenhain/Bogel/Bornich zu empfangen, lässt sich leicht an den bisherigen Ergebnissen ablesen. Für das Sonntagsduell in der Kreisliga B auf dem Kunstrasen im Stadion Silberau (14.30 Uhr) haben sich beide Teams ein klares Ziel gesetzt: der dritte Saisonsieg soll her.

Marcel Wilm (links, hier im Vorjahres-Duell mit Weinährs Dominik Mono) peilt am Sonntagnachmittag mit der Bad Emser Reserve gegen die SG Reitzenhain II den dritten Saisonsieg an.  Foto: Andreas Hergenhahn
Marcel Wilm (links, hier im Vorjahres-Duell mit Weinährs Dominik Mono) peilt am Sonntagnachmittag mit der Bad Emser Reserve gegen die SG Reitzenhain II den dritten Saisonsieg an.
Foto: Andreas Hergenhahn

2:9 und 0:10: Zwei Mal musste die Reserve aus der Kurstadt bisher mittwochs ran, zwei Mal gab es deftige Klatschen für die Mannschaft von Trainer Miguel Palacios Prada. „Da mussten viele Jungs arbeiten. Das Problem haben natürlich auch andere Kreisligisten, aber bei uns war es extrem. Wir haben eine gute Qualität im Team, aber wenn drei, vier Spieler fehlen, können wir dies nicht stemmen.“

Wichtiger als die beiden Klatschen ist aber, dass der VfL danach wieder aufgestanden ist. „Wir haben uns gut erholt und eine Reaktion gezeigt.“ Palacios Prada meint das 2:2 in Welterod und den 2:0-Sieg bei Katzenelnbogens zweiter Welle. „Katzenelnbogen war ein Arbeitssieg, den wir dank einer starken Defensive eingefahren haben. Grundsätzlich hat in beiden Partien die Einstellung gestimmt.“ Nach dem souveränen 5:0-Sieg im Kreispokal bei Niederneisen II und dem Auftaktsieg gegen Attenhausen scheint Bad Ems nun wieder in der Spur zu sein.

„Noch fällt das erste Fazit durchwachsen aus, auch wenn wir im Vergleich zur Vorsaison besser gestartet sind“, sagt Palacios Prada. „Aber wir haben zuletzt viele gute Ansätze gezeigt und wollen den eingeschlagenen Weg fortsetzen. Am liebsten natürlich mit einem Heimsieg gegen Reitzenhain. Dafür brauchen wir eine geschlossene Mannschaftsleistung und die richtige Einstellung“, sagt der Trainer des Tabellenzehnten (7 Punkte).

Nur einen Zähler dahinter rangiert auf Rang zwölf die zweite Mannschaft aus Reitzenhain, Bogel und Bornich. Deren Trainer Markus Diefenbach bilanziert: „Wir sind noch im Soll, auch wenn es natürlich besser hätte laufen können. Aber das letzte Ergebnis kann uns nach der Pokalniederlage gegen Holzappel und den Verlusten in Kaub, gegen Welterod und in Katzenelnbogen Aufwind geben.“

Das letzte Ergebnis: Damit meint Diefenbach den vergangenen Spieltag, an dem seine Mannschaft die bis dahin verlustpunktfreie SG Arzbach II mit 4:1 bezwang. Ein Ergebnis, das viele in der Liga überrascht hat, nur nicht Diefenbach: „Wir haben schon gewusst, dass eine solche Leistung in uns steckt. Wir haben defensiv gut gestanden, mannschaftlich geschlossen agiert, den Ball gut laufen gelassen und auch vorne die Tore gemacht.“

Die vier Buden gegen Arzbach machen den SG-Trainer aber noch nicht restlos glücklich: „Wir machen vorne noch zu wenig Tore, wenngleich ich mich über die Ausbeute in diesem Spiel natürlich nicht beklagen kann. Gegen Bad Ems müssen wir nun eine ähnliche Leistung abliefern, um erneut erfolgreich zu sein. Dazu braucht es eine starke Mannschaftsleistung. Dann ist auch beim VfL etwas möglich.“

B-Liga: Der Blick auf die anderen Plätze

TuS Katzenelnbogen/Klingelbach II - TuS Heistenbach (So., 12.15 Uhr): Der ungeschlagene Spitzenreiter kommt auf den Hellenhahn. Im Einrich hofft man darauf, das die personellen Nöte der vergangenen Wochen endlich weniger werden, um den Heistenbachern ein ebenbürtiger Gegner zu sein. Im Frühjahr erst fuhr die Kumpies-Elf nach einer 1:2-Schlappe mit leeren Händen zurück in die Diezer Kante.

TuS Burgschwalbach II - TuS Hahnstätten (So., 12.15 Uhr): Brisanz steckt wahrlich genug in diesem Aar-Duell. Als leichter Favorit ist zwar der allmählich auf Touren kommende Aufstiegskandidat aus Hahnstätten anzusehen, doch nur allzu gerne würde die sogar noch ungeschlagene Reserve vom Märchenwald der Wolf-Elf ein Beinchen stellen und sich in der neuen Umgebung gleich im vorderen Tabellenbereich einnisten.

FSV Welterod - FC Lahnstein 06 (So., 14.30 Uhr): Das unrühmliche vorzeitige Ende der Partie gegen die benachbarte Osterspaier Reserve hat beim FCL für Verwunderung gesorgt. „Es war ein ganz normales Spiel mit ganz normalen Zweikämpfe auf beiden Seiten. Von einem Faustschlag oder Ähnlichem ist mir nix bekannt“, so FCL-Spieler Manuel Gatto in einer Nachricht an die RLZ-Sportredaktion. Wie es tatsächlich zugegangen ist, wird die Spruchkammer zu klären haben. Jedenfalls stehen die „Gunners“ in der Vogtei unter Druck, denn noch befindet sich kein Zähler auf dem Konto. Der FSV hat bei seinen jüngsten drei Partien nur einen Zähler ergattert und wird unter der Leitung des sehr erfahrenen Referees Bernhard Lohrum alles daran setzen, wieder einen Sieg zu landen, um nicht den kleinen Bonus des ordentlichen Saisonauftakts komplett aufzuzehren.

FC Linde Berndroth - SG Arzbach/ Nievern II (So., 14.30 Uhr): Beide Spitzenteams mussten unlängst ihre erste Saisonniederlage quittieren. Während der FC Linde am Donnerstagabend beim TuS Dausenau mit 1:4 den Kürzeren zog, gingen die Neu-Kombinierten mit dem gleichen Resultat in Bogel leer aus.

SV Eppenrod - TuS Dausenau (So., 14.30 Uhr): Nach dem Befreiungsschlag gegen Berndroth will der TuS an der Kreisgrenze gleich nachlegen. Die gastgebenden Rot-Weißen sind nach nur einem Zähler aus zwei Begegnungen voll auf Sieg eingestellt. Stefan Nink

Fußball-Kreisligen Rhein-Lahn
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker