40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Rhein-Lahn
  • » Kreisliga B: Braubach bezahlt 2:0-Arbeitssieg teuer
  • Aus unserem Archiv
    Braubach

    Kreisliga B: Braubach bezahlt 2:0-Arbeitssieg teuer

    Auch der TuS Heistenbach konnte den Siegeszug des SV Braubach nicht stoppen. Zwar bekleckerte sich der Primus von der Marksburg gegen den Aufsteiger nicht gerade mit Ruhm, am Ende schlug dann aber ein verdientes 2:0 (1:0) für die Einheimischen zu Buche - eine Woche vor dem Super-Schlager beim ebenfalls unbeirrt marschierenden FC Linde Berndroth war dies für Michael Reibels Elf der siebte Dreier hintereinander.

    Jonathan Schwarz (am Ball, im Zweikampf mit Dennis Schmale) zeigte in im Alten Gahnert in Braubach eine solide Partie im Heistenbacher Deckungszentrum.
    Jonathan Schwarz (am Ball, im Zweikampf mit Dennis Schmale) zeigte in im Alten Gahnert in Braubach eine solide Partie im Heistenbacher Deckungszentrum.
    Foto: Hergenhahn

    Allerdings drohen dem SV im Einrich einige seiner Korsettstangen auszufallen. Spielmacher Alexander Pohl knickte bereits nach wenigen Minute ohne Einwirkung eines Gegenspielers um - Verdacht auf Außenbandriss. "Da waren wir zu Umstellungen gezwungen, was sich auf unser Spiel nachteilig ausgewirkt hat", so Reibel. Später erwischte es zu allem Überfluss auch noch den Braubacher Torjäger Andreas Bleith und Kevin Feist.

    Nach anfänglicher Nervosität nahmen die Braubacher das Heft in die Hand. TuS-Schlussmann Tobias Webels reagierte bei einem von Kevin Penno über die Mauer geschlenzten Freistoß glänzend und heimste für seine Parade Reibels Respekt ein (24.). Eine Minute später aber hatte Webels beim 1:0 des Spitzenreiters seine Aktien drin. Nach einem Freistoß Kevin Feists, den Webels durch die Hände gleiten ließ, war Bleith zur Stelle und drückte die Kugel über die Linie (25.). Zweimal Aluminium-Kontakt des Spielgeräts binnen weniger Sekunden beklagte dann Heistenbachs Coach Frank Stallmann bei den Gelegenheiten Christopher Schmitts und Nicolai Bayers (27.).

    "Wir waren spielerisch besser. Braubach hat nur mit langen Bällen agiert", befand Stallmann und attestierte seinem Team zu wenig Torgefahr.

    Der Tabellenführer nutzte die sich ergebenden Räume nach der Pause aus. Beim der Vorentscheidung konnte Webels einen Ball zunächst gekonnt abwehren, die Kugel landete aber genau beim lauernden Patrick Meyer, der zum 2:0 abstaubte (79.).

    "Wir haben uns hier gut präsentiert. Wenn wir länger das 0:0 halten, ist hier für uns was drin", so Stallmann, der die solide Leistung seiner beiden Innenverteidiger Yannick Unkelbach und Jonathan Schwarz hervorhob. Kollege Reibel sprach von einem "schmutzigen Arbeitssieg, der aufgrund vieler Chancen auch verdient war." Diesen Dreier bezahlte der SVB mit den Verletzungen jedoch womöglich teuer. "Vom Schiedsrichter hätte ich mir gewünscht, dass er die Fouls konsequenter unterbunden und mit den entsprechenden Karten bestraft hätte."

    Von unserem Redakteur Stefan Nink

    Braubach: Reibel, Arzheimer, Penno, Wambach, K. Schmale, D. Schmale, Feist (59. Sya), Bleith (66. Meyer), Pohl (10. Reum), Burchert, Ellison.

    Heistenbach: Webels, Gerlach (73. Mendler), Y. Unkelbach, Schwarz, Thorn, Brötz, Helfrich, Müller, Wirschal (73. J. Philipps), Bayer, Schmitt (63. Eberhard).

    Schiedsrichter: Jan Lehmann (Hahnstätten) - Zuschauer: 100.

    Tore: 1:0 Andreas Bleith (25.), 2:0 Patrick Meyer (79.).

    Der Blick auf die anderen Plätze:

    Bad Ems II - Berndroth 1:6

    VfL Bad Ems II: Spanier, Fuselbach, Gebel (70. Stork), Spranzel (75. A. Scheck), Oyono, Girgin, Jörnhs, Andic, D. Knoll, Loch (60. Fries), Wink Blas.

    FC Linde Berndroth: Völzke, Michel, J. Emmel, B. Emmel, Bauer, Müller, Raia (80. Foll), Walter, Schumacher (74. Höhn), Diele (86. Soyudogan), Borgia.

    Schiedsrichter: Dietmar Noll (Niedererbach). Tore: 1:0 Roman Loch (30.), 1:1, 1:2, 1:3 alle Rico Schumacher (46., 52., 64.), 1:4 Benedikt Raia (74.), 1:5 Jonathan Diele (75.), 1:6 Benedikt Raia (80.). Gelb/Rote Karten: Stefan Fuselbach (50., VfL Bad Ems) wegen wiederholten Foulspiels. Zuschauer: 40. So sahen sie es: FCL-Trainer Jens Laux: "Nachdem wir in der ersten Halbzeit gegen gut dagegen haltende Emser viele Chancen vergeben haben, lief es damit nach der Pause super bei uns. Am Ende ist unser Sieg auch in der Höhe verdient ausgefallen." VfL-Spieler Peter Göth: "Die erste Halbzeit haben wir gut dagegen gehalten, aber in der zweiten Halbzeit haben wir völlig den Faden verloren."

    Nievern II - Singhofen II 4:1

    SG Nievern/Fachbach II: Stein, Vogels (65. Jachtenfuchs), Ortseifen (63. Winkler), Hoffmann, Behrendt, Zaun, Deusner, Schmidt, Schrader, Ruster (61. Sauerborn), Beschkitt.

    TuS Singhofen II: Fuchs, S. Meiers, Hofmann, Klos, Richter, Friedrich, Wiemann, Platt, Höhler,J. Meiers, Müller.

    Schiedsrichter: Ferdinand Horlacher (Patersberg). Tore: 1:0, 2:0 beide Max Ortseifen (33., 35.) 3:0 Ruben Beschkitt (39.), 3:1 Jan Meiers (72.), 4:1 Fabian Zaun (78.). Zuschauer: 70. So sahen sie es: SG-Trainer Swen Hannig: "Ich bin mit unserem in der ersten Halbzeit gezeigten Spiel zufrieden, mit der zweiten eher mittelmäßig. Am Ende war es aber ein verdienter Sieg."

    Osterspai II - Birlenbach II 3:1

    FSV Osterspai/Kamp-Bornhofen II: Voß, Schwarz, Mies, Heck, Diesler (75. Pottbäcker),F. Kuhlmann, Hunsänger, P. Kuhlmann, S. Reifferscheid, L. Henrykowski (80. Engel), Volk (55. Schneider).

    SG Birlenbach/Balduinstein II: Henecker, Trapp, Mayer, Kretschmer, Bollendorf, O. Kahl (85. M. Krüger), Thalheim, Ratte (80. Knittel), Dietrich, Haßenpflug (70. Ihrig), Huwer.

    Schiedsrichter: Maximilian Kaiser (Niederneisen). Tore: 1:0 Till Hunsänger (17.), 1:1 Jannick Ratte (35.), 2:1 Sebastian Pottbäcker (74.), 3:1 Sebastian Reifferscheid (85.). Zuschauer: 60. So sahen sie es: FSV-Trainer Dennis Engel: "Ein verdienter Sieg." SG-Vorsitzender Stephan Thalheim: "Eine verdiente Niederlage, da wir uns ziemlich schwer getan haben."

    Weinähr - Diez-Freiendiez 2:2

    TuS Weinähr: Just, T. Nacke, Menze, Böhm, Fries, D. Mono, Mirco Nacke, T. Lotz, O. Lotz, Rölz, Krissel.

    SV Diez-Freiendiez: Kom, Ebel, Dietrich, E. Somo, Wiedicker, Özel, Becker, Yilmaz, Calgan, Simsek, Rahimi.

    Tore: 0:1, 0:2 beide Andreas Wiedicker (10., 48., Handelfmeter), 1:2, 2:2 Rafael Rölz (90., 90.+2). Gelb-Rote Karte: Andreas Wiedicker (34., SV Diez Freiendiez) wegen Meckerns. Pfosten/Latte: Dominik Mono (4., TuS Weinähr) und Sifadin Rahimi (17., SV Freiendiez). Zuschauer: 40. So sahen sie es: SV-Trainer Michael Beckers: "Das Ergebnis ist für uns extrem unglücklich."

    Friedrichssegen - Eppenrod 1:2

    SV Friedrichssegen: Sya, Metin, Yenilmez, J. Hustädte, Cimen, Acar, Lukas, Aydemir (46. Mürsel), Herbel, Ascione (75. Geier), A. Hustädte.

    SV Eppenrod: Winkler, Kullmann, P. Heibel, Bauer, Gerhardt, Nink, Mäncher, Murphy, M. Heibel, Goliasch, Peter.

    Schiedsrichter: Klaus Föhrenbacher (Katzenelnbogen). Tore: 0:1 Sven Gerhardt (25.), 0:2 Nico Goliasch (32.), 1:2 Alexander Hustädte (55.). Zuschauer: 30. So sahen sie es: SV-Co-Trainer Frank Herbel: "Wir haben besser als zuletzt gespielt."

    Nassau - Niederneisen 5:1

    TuS Nassau: M. Becker, Ludwig, Cimen, Stoffels, Ortakaya (46. Busch), Hochmann (75. Schmidt), Theis, Kiziltoprak, V. Becker, Gökay, Basibüyük.

    TuS Niederneisen: Ibel, Altenhof, Kaltwasser, Loewe, Hoppe, Leonhardt, Welter, Dogan, Faruqui, Wagner, Keller (75. Rauner).

    Schiedsrichter: Lars Ochs (Kaub). Tore: 1:0 Sezai Basibüyük (23.), 2:0 Viktor Becker (40.), 2:1 Jannis Keller (43.), 3:1, 4:1 beide Sezai Basibüyük (52., 58.), 5:1 Sven Theis (89.). Besonderheit: Timor Faruqui (35., TuS Niederneisen) vergibt Elfmeter. Zuschauer: 70.

    Gückingen II - Altendiez II 1:9

    TuS Gückingen II: Keim, Möller (30. Werther), Konstantinidis, B. Gashi, V. Gashi (75. Watzke), Hickmann, Weber, Gebele, H. Gashi, Özgül, Kummer (46. Holzhäuser).

    VfL Altendiez II: Schleppy, S. Hölzer, Seelbach, Ebertshäuser, Hoppe, Roitzsch, Thorhauer (50. Rau), M. Hölzer, Doss, Jonas, Siekmann (46. Krüger).

    Schiedsrichter: Jens Schalk (Bad Ems). Tore: 1:0 Fabien Konstantinidis (1.), 1:1, 1:2 beide Kevin Siekmann (21., 22.), 1:3 Paul Doss (27.), 1:4 Alexander Krüger (61.), 1:5 Felix Jonas (63.), 1:6 Paul Doss (68.), 1:7 Maurice Hölzer (75.), 1:8, 1:9 beide Paul Doss (85., 90.). Zuschauer: 50. So sahen sie es: TuS-Abteilungsleiter Tomas Gjorgiev war maßlos bedient vom Auftritt der TuS-Reserve: "Das Ergebnis sagt alles." VfL-Trainer Peter Kaiser: "Zum Glück ist es mir gelungen, die Mannschaft nach verschlafener Anfangsphase rechtzeitig zu wecken. Danach haben wir super den Ball laufen lassen und uneigennützig schöne Tore herausgespielt."

    Fußball-Kreisligen Rhein-Lahn
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach