40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisligen Rhein/Ahr
  • » Kreisliga A: SG Löf gewinnt in Kruft und hilft dem Spitzenreiter
  • Aus unserem Archiv
    Kreisgebiet

    Kreisliga A: SG Löf gewinnt in Kruft und hilft dem Spitzenreiter

    Am 20. Spieltag in der Fußball-Kreisliga A Rhein/Ahr hat die SG Elztal ihren Vorsprung an der Tabellenspitze weiter ausgebaut. Zudem gelang der SG Ahrtal ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf über die SG Baar.

    Durchgestartet: Remagens Oli Diefenbach nimmt Tempo auf und lässt die Miesenheimer Yannick Kossmann (links) und Matthias Müller stehen. Beide Mannschaften trennten sich 2:2.  Foto: Andreas Walz
    Durchgestartet: Remagens Oli Diefenbach nimmt Tempo auf und lässt die Miesenheimer Yannick Kossmann (links) und Matthias Müller stehen. Beide Mannschaften trennten sich 2:2.
    Foto: Andreas Walz

    TuS Fortuna Kottenheim - SG Elztal 1:3 (1:1). Trotz eines ansehnlichen frühen Gegentores von Kottenheims Lukas Moog (15.) hat die SG Elztal den vierten Sieg in Folge eingefahren und den Vorsprung in der Tabelle auf sieben Punkte ausgebaut. Mann des Tages war Gästespieler Christian Funk, der mit drei Treffern (39., 47., 70.) die Partie nahezu im Alleingang für sein Team entschied. "Wir hatten einen hohen Anteil an Ballbesitz und sind nach dem Rückstand ruhig und sachlich geblieben. Insgesamt war es eine geschlossene Mannschaftsleistung", sagte Elztal-Trainer Lars Lauber. "Drei individuelle Fehler haben uns leider dieses Mal die Punkte gekostet", kommentierte Kottenheims Spielertrainer Johannes Stenz.

    SG Eich/Kell/Nickenich - SG Wehr/ Rieden/Volkesfeld 2:1 (1:0). Dank des Heimsieges über die SG Wehr hat sich die SG Eich nahezu aller Abstiegssorgen entledigt. Zunächst war es Dennis Buchner, der die Hausherren in der 25. Spielminute in Führung brachte. In der Schlussphase glich Julian Rech (82.) aus, bevor im Gegenzug Michael Ahnen (83.) den Siegtreffer zugunsten der SG Eich markierte. "Wir hatten in der ersten Halbzeit viel Ballkontrolle und das Spiel im Griff. Nach der Pause haben wir das Spiel ein wenig aus der Hand gegeben", analysierte Eichs Trainer Jürgen Krayer. Auf der anderen Seite sagte Wehrs Interimstrainer Jürgen Haubrich, der für den abwesenden Andreas Lanser einsprang: "Eich war zu Beginn besser. Am Ende hatten wir genügend Chancen, um etwas mitzunehmen, haben diese aber nicht verwertet."

    Grafschafter SV - SV Dernau 1:1 (0:0). Auch im Heimspiel gegen den SV Dernau ist der Grafschafter SV ein Befreiungsschlag verwehrt geblieben. Während die Gastgeber nun vier Punkte hinter der SG Ahrtal und somit hinter einem Nichtabstiegsrang liegen, da nach Lage der Dinge in der Bezirksliga drei Mannschaften in der Kreisliga A absteigen werden, bauten die Gäste den Vorsprung zu den Abstiegsrängen auf sechs Punkte aus. "Das ist einfach zu wenig. Vor allem darfst du nach dem Führungstreffer nicht fünf Minuten später den Ausgleich bekommen", bilanzierte GSV-Coach Thomas Remark. "Wir haben kein gutes Spiel gezeigt und zu wenig investiert, können aber am Ende des Tages mit dem Ergebnis gut leben", sagte Dernaus Trainer Uwe Deckenbrock. Tore: 1:0 André Micheloni (61.), 1:1 Matthias Noll (67.).

    Sportfreunde Miesenheim - SV Remagen 2:2 (1:0). Die zwei ersatzgeschwächten Teams trennten sich mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Während bei den Gästen Spielertrainer Tarek Mazih und Mehmet Zengin nicht spielen konnten, musste bei den Sportfreunden Trainer Markus Laux über 90 Minuten ran. "Zu den fünf Ausfällen vor dem Spiel haben sich zwei Spieler während des Spiels verletzt, sodass unser Ersatztorwart 70 Minuten im Feld spielen musste. Daher ziehe ich den Hut vor der Mannschaft", sagte Laux. "Wir haben schlecht gespielt und hatten deshalb auch nicht mehr verdient", gestand Mazih. Torfolge: 1:0 Mike von Schmidt (33.), 1:1, 1:2 Seydou Traore (55., 74.), 2:2 Thomas German (90.).

    DJK Kruft/Kretz - SG Mosel Löf 0:1 (0:1). Nach dem bitteren Ausscheiden im Halbfinale des Kreispokals ist der SG Löf ein Auswärtssieg beim bisherigen Tabellenzweiten DJK Kruft/Kretz gelungen. Den einzigen Treffer des Tages erzielte Gabriel Poersch (34.). Die Gastgeber fielen durch die Niederlage auf den dritten Tabellenplatz zurück und haben nunmehr neun Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze. Zudem sah Malte Wedemeyer die rote Karte wegen eines groben Foulspiels (64.). "Es war ein hitziges Spiel mit vielen Fouls. Eigentlich war es ein typisches 0:0-Spiel", gab Krufts Trainer Marco Stadel zu Protokoll. "Wir haben auf eine Dreierkette umgestellt und hatten so ein Übergewicht im Mittelfeld", sagte Löfs Trainer Udo Seifert.

    SG Hocheifel - SV Kripp 2:1 (0:1). Mithilfe zweier später Tore von Moritz Hoffmann (77.) und Christoph Schumacher (82.) hat die SG Hocheifel den zweiten Sieg in Folge eingefahren und ist auf Tabellenplatz zwei geklettert. Zuvor hatte Kripps Niklas Thiebes (14.) seine Mannschaft im ersten Spielabschnitt in Führung gebracht. "Wir haben das Spiel kontrolliert und dominiert. Am Ende war es allerdings eine Energieleistung, die wir für die beiden Tore benötigt haben", erklärte Hocheifel-Trainer Mario Etteldorf. "Wir haben kämpferisch gut dagegen gehalten. Die späten Gegentore sind zwar bitter, das Ergebnis geht aber in Ordnung", meinte Kripps Assistenztrainer Andreas Beyer.

    SG Ahrtal - SG Baar/Herresbach 2:1 (2:0). Seit der Rückkehr von Trainer Martin Hintemann ist die SG Ahrtal in die Erfolgsspur zurückgekehrt und hat mit dem Sieg über die SG Baar einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib gemacht. Die Gastgeber gingen durch einen Doppelschlag von Nico Schmitz (21.) und Thomas Fischer (30.) in Führung. In der zweiten Halbzeit konnte Baars Oliver Wagner (57.) lediglich noch verkürzen. Bei mittlerweile neun Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz braucht die SG Baar in den verbleibenden sechs Saisonspielen nahezu ein Wunder, um doch noch die Klasse zu halten. "Bei schwierigen Windbedingungen haben wir eine gute erste Halbzeit gespielt und im zweiten Durchgang mit Mann und Maus verteidigt", sagte Ahrtal-Trainer Martin Hintemann. "Die erste Halbzeit haben wir komplett verschlafen. Wir haben anschließend zwar eine Reaktion gezeigt, konnten aber erneut unsere Chancen nicht nutzen", ärgerte sich Baars Trainer Jakob Weiler.

    Von unserem Mitarbeiter Daniel Fischer

    Fußball-Kreisligen Rhein/Ahr
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach