40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

VfR unterliegt Niederfell 0:5 und büßt 3. Platz ein

In der Fußball-Kreisliga A hat der VfR Koblenz eine überraschende 0:5-Heimniederlage gegen Neuling SG Niederfell/Dieblich kassiert. Dadurch hat der SC Vallendar, der im Derby den SV Weitersburg besiegte, den dritten Platz eingenommen. An der Spitze bleibt der FV Rübenach, der im siebten Spiel seinen siebten Dreier geholt hat.

Rot-Weiß Koblenz – Spvgg Bendorf 2:3 (0:2): Die Vorstädter unterlagen gegen Bendorf mit 2:3. Der Erfolg der Bendorfer war insgesamt nicht unverdient. Beim zweiten Bendorfer Sieg schossen Semih Bayraktar (23.), Ahmet Akbulut (35.) und Lukas Zöller (78.) die Tore. Für Rot-Weiß trafen Clemens Nütz (49.), der zweite Treffer resultierte aus einem Bendorfer Eigentor in der 87. Spielminute.

VfR Koblenz – SG Niederfell/Dieblich 0:5 (0:3): Einen rabenschwarzen Tag erwischte der VfR Koblenz mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft. Die Gäste waren in allen Belangen überlegen und siegten auch in der Höhe verdient. Bei den Kombinierten war Steffen Pistono (6., 11., 60.) dreifacher Torschütze. Die übrigen Tore erzielten Nils Gräf (35.) und Maximilian Dettmar (85.).

SV Niederwerth – FV Rübenach 0:2 (0:0): Rübenach wurde auf der Insel seiner Favoritenstellung gerecht und setzte sich mit 2:0 durch. Niederwerth konnte vor der Pause noch mithalten, aber als Sascha Alsbach zum 1:0 (67.) traf und kurz danach SVN-Spieler Björn Bähner (70.) die Rote Karte sah und den Platz verlassen musste, war die Partie gelaufen. In Überzahl erzielten die Gäste noch den 2:0-Endstand durch Malte Lenzgen.

SC Vallendar – SV Weitersburg 4:2 (1:1): Beim 4:2-Erfolg von Vallendar über Weitersburg war Florian Cui Mann des Tages: Er erzielte drei Tore (28., 85., 87.), den vierten Treffer für die Hausherren schoss Amando Reinhardt (90.). Für Weitersburg trafen Julian Urbas (39.) und Colin Püschel (82.). „Es war eine sehr hitzige Partie, und am Ende hatten wir das nötige Glück. Das Spiel wurde auf Augenhöhe geführt“, sagte Vallendars Spielertrainer Marcello Dreher-Reinhardt. Insgesamt gab es zehn Gelbe Karten und zwei Minuten vor Schluss auch noch Rot für den Weitersburger Scarly Köhler.

TuS Immendorf – SV Spay 5:0 (2:0): Keine Mühe hatte Immendorf gegen Spay. Die Mannschaft von Trainer Michael Maur ließ noch eine Reihe bester Chancen ungenutzt, es hätte auch zweistellig enden können. Kim Krieghoff (4., 39.), Kubi Toumpan (77., 79.) und Dominik Tausch (83.) waren die Immendorfer Torschützen.

SV Untermosel – VfL Kesselheim 3:7 (2:3): Zur Pause stand es durch Tore der SVU-Spieler Dominik Sevenich (32.) und Stefan Ramaj (39.) und der VfL-Akteure Kevin Dimmel (13.), Granit Berisha (35.) und Manuel Trapp 3:2 für Kesselheim. Als Kesselheims Torjäger Robin Reichert (47., 53., 77.) drei Tore in Folge schoss, war die Partie entschieden. Manuel Schuth (80.) erhöhte auf 7:2 (80.), den Schlusspunkt setzte Sevenich mit seinem Tor zum 7:3-Endstand in der 89. Minute. Wilfried Zils

Fußball-Kreisligen Koblenz
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußballverband Rheinland

Rheinlandliga

Bezirksliga Ost

Bezirksliga Mitte

Bezirksliga West

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußballverband Rheinland - Kreisligen
Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach