40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Kreisliga B Hunsrück/Mosel
  • » B Süd: Erste Spielabsage am ersten Spieltag
  • Aus unserem Archiv
    Simmern

    B Süd: Erste Spielabsage am ersten Spieltag

    In der Fußball-Kreisliga B Süd hat sich die neue SG Laudert/Lingerhahn im Derby gegen die SG Niederburg II mit 6:2 durchgesetzt und sitzt damit nach dem ersten Spieltag auf dem Thron. Mit gleicher Tordifferenz, aber weniger geschossenen Toren folgt Ober Kostenz, das sich mit 5:1 gegen Biebertal II durchsetzen konnte. Kurios: Das Spiel Karbach gegen Oberwesel II konnte aufgrund der Platzverhältnisse nicht angepfiffen werden und wurde bereits am Samstag abgesetzt. Beide Rasenplätze auf dem Quintinsberg waren nicht bespielbar, der Hartplatz ebenfalls nicht. Die Partie wird wohl am 6. September mit getauschtem Heimrecht nachgeholt.

    Aufsteiger SG Sohren (in Blau) um Kapitän Adrian Rämmler versuchte alles beim SC Weiler, verlor aber am Ende mit 1:4. Foto: hjs-Foto
    Aufsteiger SG Sohren (in Blau) um Kapitän Adrian Rämmler versuchte alles beim SC Weiler, verlor aber am Ende mit 1:4.
    Foto: hjs-Foto

    SG Ober Kostenz/Kappel – SG Biebertal/Unterkülztal II 5:1 (2:1). Ober Kostenz präsentierte sich in einer sehr guten Frühform. Trainer Frank Pies sagte: „Wir sind fit, das hat man gemerkt, wir haben eine gute Vorbereitung gehabt und auch verdient gewonnen.“ Das Wort Vorbereitung möchte Biebertals Andreas Blatt gerne vergessen: „Das ist bei uns eher ein Fremdwort, das hat man auch gemerkt. Aufgrund unsrer geringen Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung hat man gesehen, dass wir noch nicht so fit sind. Man muss aber anerkennen, dass Ober Kostenz verdient gewonnen hat.“

    Tore: 1:0 Tim Jakobs (19.), 2:0 David Pauli (21.), 2:1 Florian Michelmann (36.), 3:1 Simon Engelmann (50.), 4:1 Nico Rodenbusch (60.), 5:1 Pauli (75.).

    SV Kisselbach - TuS Dichtelbach 3:2 (1:2). Dichtelbachs Trainer Serdar Daldaban ärgerte die Auftaktniederlage gewaltig: „So ein Spiel darfst du nicht verlieren. Der Abstiegskampf hat für uns heute angefangen. Das war richtig unglücklich. Wir haben unnötig hinten rum gespielt und den Gegner im Spiel gehalten.“ Auch Jürgen Kiefer von Kisselbach wäre mit einem Punkt sehr zufrieden gewesen: „Wenn die gewinnen, können wir uns auch nicht beschweren. Wir müssen noch etwas arbeiten, bis wir komplett in der Liga ankommen, aber von meiner Mannschaft war es kämpferisch und vom Willen her aber schon sehr gut, darauf bauen wir auf.“

    Tore: 0:1 Robin Mähringer (Foulelfmeter, 15.), 1:1 Matthias Henn (38), 1:2 Kevin Kassel (42.), 2:2 und 3:2 Leon Mesenich (65., 80.).

    SC Weiler - SG Sohren/Niedersohren/Büchenbeuren 4:1 (1:1). Weilers Spielertrainer Sebastian Lipkowski war zufrieden: „Ein guter Start ist immer sehr wichtig. Wenn man schon nach dem ersten Spieltag schon den Punkten hinterherläuft, ist das blöd. Wir wollen unsere Heimbilanz im Vergleich zur Vorsaison etwas aufpolieren und das war schon ganz gut. Sohren hat eine junge gute Mannschaft, die oft auf Augenhöhe war.“ Aber Sohrens Trainer Rainer Kunz merkte an: „Uns hat die Erfahrung ein wenig gefehlt. Wir hatten heute eine Mannschaft auf dem Platz mit einem Durchschnittsalter von 19,1 Jahren. Unser erfahrenster Spieler war 20. Und dafür haben sie es sehr gut gemacht. Sie haben alles umgesetzt, das war schon sehr gut. Mehr kann man nicht erwarten.“

    Tore: 1:0 Benjamin Krallmann (4.), 1:1 Hannes Husch (18.), 2:1, und 3:1 Krallmann (30., 65.), 4:1 Lino Dörr (88.).

    Besonderheiten: Benjamin Krallmann (Weiler) schießt einen Foulelfmeter an die Latte (15.).

    TuS Ellern - SSV Boppard II 1:3 (0:3). Ellerns Trainer Volker Dämgen ärgerte sich über „einen klassischen Fehlstart. Wir haben den Gegner durch individuelle Fehler eingeladen und schon mit 0:3 zur Pause zurück gelegen. Das war dann schwer umzubiegen, auch wenn wir in der zweiten Hälfte noch mal alles versucht haben. Boppard II hat es dann nicht schlecht gemacht und darum haben wir auch verdient verloren.“ Boppards Coach Hagen Scholl war sehr stolz auf seine junge Mannschaft: „Wir haben unsere Mannschaft schon auf ein Kampfspiel eingestellt und ich war wirklich sehr begeistert, wie sie es umgesetzt haben. Wir haben auch in der zweiten Hälfte richtig gut gegengehalten, auch wenn Ellern es uns noch mal schwer gemacht hat.“

    Tore: 0:1 Paul Rothenberger (25.), 0:2 Dennis Kokoscha (40), 0:3 Rothenberger (44.), 1:3 Jonas Schmidt (60.).

    SG Dickenschied/Gemünden - TuS Rheinböllen II 4:2 (2:1). Den besseren Saisonstart beider Mannschaften erwischte Dickenschied. Auch wenn Rheinböllens Neuzugang Arash Rudneshin direkt dort weitermachte, wo er in der vergangenen Saison bei Dichtelbach aufhörte. Er markierte bei der 4:2-Niederlage seiner Rheinböllener beide Treffer und legte im „Abendspiel“ als Joker der Bezirksliga-Mannschaft beim 4:1 gegen Niederburg noch einen Treffer nach. Mehr Informationen zum Dickenschieder Sieg waren nicht in Erfahrung zu bringen.

    Tore: 1:0 Niclas Kiefer (7.), 1:1 Arash Rudneshin (28.), 2:1 Niclas Weirich (34.), 3:1 Kiefer (66.), 3:2 Rudneshin (76.), 4:2 Niclas Pleitz (80.).

    SG Laudert/Lingerhahn – SG Niederburg/Biebernheim/Damscheid II 6:2 (4:0). Trotz des 0:4 zur Halbzeit aus Niederburger Sicht kämpften sich die Gäste fast noch heran, wie Gäste-Spielertrainer Hüseyin Ucar sagte: „Wir haben auf 2:4 verkürzt, doch dann wurde uns das 3:4 abgepfiffen. Wenn das zählt, weiß keiner was passiert. So haben wir mit dem 2:5 den Genickbruch erlitten.“ Partystimmung dagegen beim ersten Tabellenführer Laudert nach dem tollen Auftakt auf dem Rasen in Horn. „Das war ein richtig geiler Start“, sagte Trainerdebütant Jens Leininger: „In einem harten Spiel hat die Mannschaft alles umgesetzt. So habe ich das nicht erwartet. Ich bin sehr zufrieden.“

    Tore: 1:0 Bastian Vogel (9.), 2:0 Mike Scholle (19.), 3:0 Daniel Becker (25.), 4:0 Tobias Rech (45.), 4:1 Kevin Schneider (55.), 4:2 Hüseyin Ucar (59.), 5:2 Becker (70.), 6:2 Scholle (79.).

    Besonderheit: Gelb-Rot für Kevin Schneider (Niederburg/Biebernheim/Damscheid II, 85.). kei

    Kreisliga B Hunsrück/Mosel
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach