40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Bezirksliga Ost
  • » Zuschauer sehen spannendes Derby
  • Aus unserem Archiv
    Wirges

    Zuschauer sehen spannendes Derby

    Beim 3:3 (2:2) boten der Rheinlandliga-Absteiger Spvgg EGC Wirges und der Tabellenvierte der vergangenen Bezirksliga-Spielzeit, TuS Montabaur, sechs Treffer und kurzweilige Fußball-Unterhaltung zum Saisonauftakt.

    Viel zu bestaunen gab es beim 3:3 im Derby in Wirges, wie hier den Lattentreffer von Montabaurs Gabriel Jost nach einer halben Stunde Spielzeit.  Foto: Michelle Saal
    Viel zu bestaunen gab es beim 3:3 im Derby in Wirges, wie hier den Lattentreffer von Montabaurs Gabriel Jost nach einer halben Stunde Spielzeit.
    Foto: Michelle Saal

    Schon die Anfangsphase hatte es in sich, als die dynamischer ins Spiel gekommenen Gäste zwei dicke Chancen vergaben. Der neue EGC-Schlussmann Deniz Sakalakoglu klärte mit Glanzparaden gegen Pascal Tillmanns (5.) und Maximilian Acquah (8.). Vorausgegangen waren zwei Zuckerpässe vom glänzend aufgelegten Takayuki Omi. „Zu Beginn haben wir es versäumt, unsere beiden Großchancen zur Führung zu nutzen“ haderte Montabaurs Co-Trainer Alexander Baldus.

    Die EGC antwortete: Der quirlige Joachim Akwapay hatte sich auf links durch die TuS-Abwehrreihe durchgetanzt, vergab dann aber aus kurzer Entfernung zu überhastet gegen den reaktionsschnellen TuS-Keeper Marcel Kemper. Die größte Führungsmöglichkeit für die Kreisstädter ließ dann Tillmanns in der 16. Minute aus. Alleine vor Sakalakoglu schob er den Ball hauchdünn am rechten Torpfosten vorbei. „Bei optimaler Chancenverwertung führen wir mit diesen Großchancen 3:0 und müssen dann den Rückstand hinnehmen“, ärgerte sich Alexander Baldus. Denn auf der Gegenseite wurde Serkan Öztürk im TuS-Strafraum zu Fall gebracht, den fälligen Strafstoß verwandelte Florian Schlich (18.) zum 1:0.

    Die Gäste schlugen aber schon sieben Minuten später zurück, als Jung Hun Kim mit einem schönen Flachschuss von der Strafraumgrenze den Ball in die Wirgeser Tormaschen setzte. Und Montabaur blieb am Drücker: Gabriel Jost setzte einen angeschnittenen Freistoß aus halbrechter Position an die Wirgeser Torlatte (30.), ehe er sieben Minuten später mit einem schönen Linksschuss erfolgreich war. Die Freude bei den Gästen währte aber nur drei Minuten, denn Öztürk ließ seine Torjägerqualitäten aufblitzen, versetzte Kemper im TuS-Tor und traf zum 2:2-Pausenstand (40.). „Gegen einen individuell stark besetzten und eingespielten Gegner ist meine Mannschaft zweimal nach Rückstand zurückgekommen. Wir haben gekämpft und nehmen den Punkt als Erfolgserlebnis mit“, war EGC-Trainer Nikolai Foroutan mit dem kampfstarken Auftritt seines Teams nach Spielende zurecht zufrieden.

    Die Gäste hatten nur drei Minuten nach Wiederanpfiff die erneute Führung markiert. Sakalakoglu hatte den pfeilschnellen Acquah allein vor sich von den Beinen geholt. Den fälligen Foulelfmeter setzte Tillmanns sicher ins Tornetz (48.). „Nach diesem erneuten Vorsprung haben wir uns etwas ausgeruht, wollten die Führung verwalten. Das hat sich dann entsprechend gerächt“, resümierte Alexander Baldus.

    Wirges steckte nicht auf, erarbeitete sich in der Schlussphase Feldvorteile und belohnte sich durch Marvin Severin, der mit einem verdeckten Distanzschuss Kemper überraschte und den 3:3-Endstand markierte. (78.).

    Wirges: Sakalakoglu – P. Schmidt, Haas, Schlich, Schwarz – Romes, Kerch (65. Sturm), M. Schmidt, Altin (44. Severin) – Öztürk, Akwapay (87. Bekiri).

    Montabaur: Kemper – Henich (46. Denker), Husaj, Schwickert (75. Takahashi), Schulz – Kim, Acquah, Scumaci, Jost – Tillmanns, Omi.

    Schiedsrichter: Ralf Volk (Brey).

    Zuschauer: 250.

    Tore: 1:0 Florian Schlich (18., Foulelfmeter), 1:1 Jung Hun Kim (25.), 1:2 Gabriel Jost (37.), 2:2 Serkan Öztürk (40.), 2:3 Pascal Tillmanns (48., Foulelfmeter),

    3:3 Marvin Severin (78.).

    Von unserem Mitarbeiter Klaus Sackenheim

    Fußball-Bezirksliga Ost
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußballverband Rheinland

    Rheinlandliga

    Bezirksliga Ost

    Bezirksliga Mitte

    Bezirksliga West

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußballverband Rheinland - Kreisligen
    Unter der Woche feierte der Unzenberger Marcel Klein (links) seinen 27. Geburtstag. Feiert er am Wochenende die Punkte 27 bis 29 seiner Elf?  Foto: Walz

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker