40.000
Aus unserem Archiv
Waldalgesheim

Starke Leistung macht Mut

Der SV Alemannia Waldalgesheim begann die Saison extrem spielfreudig und erarbeitete sich Chance um Chance. Gast TuS Rüssingen hatte erhebliche Probleme, das Tempo der Alemannen mitzugehen. Am Ende gewannen die Gastgeber die Partie der Fußball-Verbandsliga auch in der Höhe verdient mit 5:1 (4:0).

„Wir haben temporeich in die Tiefe gespielt, viele schöne Kombinationen gezeigt und den TuS dadurch immer wieder vor Probleme gestellt. In manchen Situationen haben wir noch etwas zu hektisch agiert“, analysierte SVA-Trainer Patrick Joerg. Immer wieder kombinierten sich die Gastgeber über die Flügel durch und versuchten anschließend, die eigenen Stürmer zu bedienen. Nach diesem Strickmuster entstanden nahezu alle fünf Tore der Heimelf. Bereits in der fünften Minute markierte Konstantin Sawin das 1:0 für den SVA. Sawin erhöhte in der 36. Minute auch auf 2:0, ehe sein Sturmpartner Timo Riemer in der 41. Minute ebenfalls seinen ersten Saisontreffer feiern durfte. Für das 4:0 sorgte kurz vor dem Pausenpfiff Nils Balder (45.).

Nach der Pause war bei den Alemannen etwas die Luft raus, dennoch spielten sie die Partie souverän und gut zu Ende. Vincenzo Bilotta erhöhte in der 63. Minute sogar noch auf 5:0. Joerg: „Wir hatten eine Fülle an Chancen, um das Ergebnis noch klarer zu gestalten. Mir ist es aber egal, ob wir jetzt dieses Spiel mit vier oder zehn Toren Unterschied gewonnen haben. Unter dem Strich war es eine gute und ansprechende Leistung meiner Mannschaft. Das ist die wichtige Schlussfolgerung. Die Vorstellung macht Mut für die nächsten beiden schweren Aufgaben in der kommenden Woche in Speyer und in Rieschweiler. Noch einmal ein dickes Kompliment an die Mannschaft, weil sie so stark in die neue Spielzeit gestartet ist.“ Den Schlusspunkt der Partie setzte TuS-Akteur Halil Ibrahim Anli, der in der 75. Minute den Ehrentreffer für die Rüssinger erzielte. ct

SV Alemannia Waldalgesheim: Patria – Pauer, Haas, Fennel, Förstel – Breier, Walther, Bilotta (74. Graffe), Balder (77. Schmidt) – Sawin (57. Ludwig), Riemer.

So geht's weiter: am Mittwoch, 19.30 Uhr, beim FC Speyer.

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach