40.000
Aus unserem Archiv
Offenbach

Schneider rettet dem SVA ein Remis

Niklas Schneider hat den SV Alemannia Waldalgesheim gestern Abend vor der ersten Saison-Niederlage bewahrt. Der Ebernburger erzielte im Fußball-Verbandsliga-Spiel beim FSV Offenbach in der zweiten Minute der Nachspielzeit den 1:1 (0:0)-Endstand. Er war nach einem Freistoß zur Stelle.

"Das ist ein 0:0 der besseren Art und Weise", berichtete Jürgen Veth, der Spielleiter der Verbandsliga, nach rund 75 Minuten. Wenige Sekunden später fiel der erste Treffer der Partie. Tolga Barin brachte die Hausherren in Führung. Zuvor hatten die Waldalgesheimer eine gute Phase gehabt. Beytullah Kurtoglu scheiterte allerdings am Pfosten. In Hälfte eins hatte bereits Axel Neumann per Kopf nach einem Eckball das Aluminium getroffen.

Nach dem Rückstand wehrten sich die Waldalgesheimer gegen die drohende Niederlage. "Der Ausgleich geht auf jeden Fall in Ordnung. Wir hätten es nicht verdient gehabt, die Partie zu verlieren", sagte SVA-Kotrainer Jonas Erbach. Er ergänzte: "Wir waren insgesamt gesehen das bessere Team. Aber wir waren nicht zwingend genug. So reicht es nicht für die Spitze der Verbandsliga. Da müssen wir uns steigern." Trotzdem sind die Waldalgesheimer mit dem Punktgewinn auf den zweiten Platz der Tabelle geklettert. olp

SV Alemannia Waldalgesheim: Borschnek – Frank (80. Ludwig), Klöckner, Fennel, Stipp – Wischang, Walther – Baumann (55. Schneider), Neumann, Kurtoglu (65. Schindel) – Mulaj.

Fußball-Landesliga/Verbandsliga
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach