40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Männer
  • » Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
  • » Landesliga/Verbandsliga
  • » Merxheimer 0:0 - FCV in Mackenbach auf Augenhöhe
  • Aus unserem Archiv
    Mackenbach

    Merxheimer 0:0 – FCV in Mackenbach auf Augenhöhe

    Ohne fünf wichtige Akteure war der FCV Merxheim zum Fußball-Landesligaspiel beim SV Mackenbach gereist. Jonas Kunz, Keven Lang-Lajendäcker, Max Merlin Herbort, Mike Horlacher und Christian Mitchell fehlten allesamt. Dafür ist das 0:0, das die Merxheimer mit nach Hause nahmen, für den Vorletzten der Tabelle eine ordentliche Ausbeute.

    "Wir sind zufrieden", sagte FCV-Übungsleiter Mike Marcaccini nach dem Spiel, das er allerdings schnell abhakte. Schließlich steht für die Merxheimer kommende Woche die wichtige Partie gegen den TSC Zweibrücken an, in der der FCV den vorletzten Platz mit einem Sieg verlassen kann. Marcaccini: "Da muss es auf dem Platz brennen."

    Die Chance auf einen Sprung nach oben haben die Merxheimer mit dem Remis in Mackenbach untermauert. Bis zur 80. Minute hielt der FCV den Gegner in Schach - mit einer Ausnahme: In der 40. Minute stürmte ein SV-Kicker alleine auf FCV-Keeper Andreas Baltes zu, scheiterte jedoch. Auch die Merxheimer hatten vor der Pause ihre Gelegenheiten, etwa, als Daniel Brase nach einem Pass von Marco Dreesbach verzog (25.) oder als Marcel Dreesbach frei zum Schuss kam, den Ball aber nicht im Tor unterbrachte (35.).

    Besonders positiv machte Carsten Gerhardt in der ersten Hälfte auf sich aufmerksam, musste jedoch kurz vor der Pause verletzt raus. Für ihn kam in Viktor Max ein Akteur, "der zuletzt vor Jahren unter unserem Ex-Trainer Murat Yasar in Merxheim in der Landesliga gespielt hat", wie Marcaccini betonte. Max, der seit ein paar Wochen wieder mittrainiert, machte seine Sache sehr ordentlich. Marcaccini: "Ich hoffe, dass er jetzt dauerhaft dabei bleibt."

    Auch der Spielertrainer selbst betrat etwa 20 Minuten vor dem Schlusspfiff den Platz, bekam nach kurzer Zeit aber einen Schlag auf die Wade und musste wieder runter. Danach wurde es etwas schwieriger für die Merxheimer, die Mackenbacher bekamen Oberwasser und erspielten sich eine Serie von Eckbällen, die für Gefahr sorgten. Letztlich überstanden die Gäste diese Phase aber schadlos. "Eigentlich hatte man lange Zeit nicht das Gefühl, dass uns irgendetwas passieren könnte. Für Mackenbach geht es um nicht mehr so viel, vielleicht hat das auch eine Rolle gespielt. Aber dass ein Team aus dem oberen Drittel gegen ein Team aus dem Keller gespielt hat, war nicht zu sehen", fasste Marcaccini zusammen. ce

    FCV Merxheim: Baltes - Marco Dreesbach, P. Klein, Kilp, Berghof - Marcel Dreesbach, F. Klein, Gerhardt (44. Max), Buch - Demand, Brase (70. Marcaccini, 75. Caesar).

    So geht's weiter: am Sonntag, 15 Uhr, gegen den TSC Zweibrücken.

    Fußball-Landesliga/Verbandsliga
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
    Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

    Landes-/Verbandsliga

    Bezirksliga Nahe

    A-Klassen

    B-Klassen

    C-Klassen

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach