40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Bad Kreuznach

Giloy geht gleich auf Torejagd

Die Fußball-B-Klasse Bad Kreuznach West startete mit vielen Toren in die neue Spielzeit. Der Aufsteiger aus Bad Sobernheim konnte sich im ersten Spiel gegen den Nachbarn aus Waldböckelheim direkt durchsetzen. Dabei knüpfte Torjäger Dominik Giloy an seinen Lauf der Vorsaison an und erzielte gleich einen Dreierpack. Auch die Meisenheimer Wundertüte setzte ein Ausrufezeichen. Ein Mix aus Landesligakader, Jugend und Reservemannschaft schaffte einen 5:0-Auftaktsieg gegen die SG Alsenztal II, immerhin Vorjahres-Vizemeister. Der Klassenneuling, die SG Alteburg, gewann sein erstes Spiel gegen die SG Schmittweiler/Callbach/Reiffelbach/Roth II. Bereits unter der Woche waren zwei Partien über die Bühne gegangen – wir berichteten bereits. Die SG Hochstetten/Nußbaum und der VfL Simmertal II trennten sich 0:0, zudem gewann der SV Vatanspor Kirn das Kerbe-Derby mit 3:1 bei der VfR-Zweiten.

Tor für den TuS Meddersheim: Der Stürmer (rotes Trikot) setzt sich gleich gegen drei Gegenspieler vom TuS Gangloff durch und drückt den Ball über die Linie. Die Meddersheimer gewinnen am Ende mit 5:1.  Foto: Klaus Castor
Tor für den TuS Meddersheim: Der Stürmer (rotes Trikot) setzt sich gleich gegen drei Gegenspieler vom TuS Gangloff durch und drückt den Ball über die Linie. Die Meddersheimer gewinnen am Ende mit 5:1.
Foto: Klaus Castor

TuS Waldböckelheim II - FC Bad Sobernheim 0:4 (0:0). Einen Auftakt nach Maß feierte der Aufsteiger aus Bad Sobernheim. „Wir haben hinten sehr sicher gestanden. Lediglich unsere Torausbeute im ersten Spielabschnitt war mangelhaft“, äußerte sich der Bad Sobernheimer Trainer Oliver Becker zum Spiel. Nach dem Seitenwechsel war es Dominik Giloy, der mit einem Dreierpack (60., 68., 87.) sein Team zum Sieg führte. Das 3:0 erzielte Yannick Giloy (80.). „Ich bin froh, dass wir einen derart guten Start erwischt haben. Das kann eine spannende Runde werden“, sagte Becker.

SG Alteburg - SG Schmittweiler/Callbach/Reifelbach/Roth II 1:0 (1:0). Das Spiel hatte zwei Gesichter. „In der ersten Hälfte haben wir die Partie bestimmt und sind verdient in Führung gegangen. Im zweiten Abschnitt hatten wir etwas Glück“, erläuterte Alteburgs Trainer Christian Fett. Niklas Müller markierte den Führungstreffer. „Im Großen und Ganzen geht das Ergebnis in Ordnung. Die Schmittweilerer hatten zwar mehr Spielanteile, aber wir konnten sie weit genug von unserem Tor fernhalten“, resümierte Fett.

SG Meisenheim/Desloch/Jeckenbach II - SG Alsenztal II 5:0 (3:0). „Wir waren direkt präsent und haben dem Spiel unseren Stempel aufgedrückt“, freute sich der Meisenheimer Trainer Ronny Hoffmann über den Saisonauftakt. Marcel Marquis brachte die Hausherren in Führung. Oliver Lenz und Willi Murschel legten vor der Pause nach. „Der Sieg ist nicht überzubewerten. Das war eines von vielen Spielen. Nächste Woche steht mit Bad Sobernheim der erste richtige Prüfstein vor der Tür. Danach sehen wir, was geht“, sagte Hoffmann. Erneut Marquis und Nils Janson machten den Dreier perfekt.

FCV Merxheim II - SG Weinsheim II 3:3 (1:2). Einen hart umkämpften Punkt sicherten sich die Gäste aus Weinsheim. „Wir kamen immer wieder zurück und haben mit der letzten Aktion durch eine Unachtsamkeit bei einem Eckball den Sieg verschenkt“, ärgerte sich der Merxheimer Kotrainer Dominik Lörsch. Jonas Stellwagen und Yasin Cakir schossen die Gäste in Führung. Daniel Brase erzielte vor der Halbzeit den Anschlusstreffer. „Ärgerlich, aber im Endeffekt ein gerechtes Remis“, urteilte Lörsch. Mike Horlacher und Viktor Marx drehten die Partie. In der Nachspielzeit stand Emre Cakir nach einem Eckball goldrichtig und konnte zum 3:3 einschieben.

TuS Meddersheim - TuS Gangloff 5:1 (4:0). „Nach unserer Führung haben wir uns mehr Feldvorteile erarbeitet und den Ball besser laufen lassen“, resümierte der Meddersheimer Trainer Christian Bruch. Claudius Dominiak per Doppelpack, Antonius Dominiak und Patrick Loschnat erzielten die Pausenführung für die Heimelf. „Das Ergebnis geht in Ordnung, auch wenn wir noch etliche gute Chancen liegen gelassen haben“, sagte Bruch. Den Ehrentreffer für Gangloff markierte Marc Paulus.

SV Lauschied - TuS Monzingen II 3:0 (2:0). Die Gäste hielten gut dagegen. „Das Tor vor der Pause war spielentscheidend“, merkte Berat Llugaliu, der neue Spielertrainer des SV Lauschied, an. Jonas Beck brachte seine Mannschaft mit einem Doppelpack vor der Pause in Führung. Lucas Wirth legte nach dem Seitenwechsel nach. „Nach unserem zweiten Tor konnten wir das Spiel locker herunterspielen. Davor war es eine ausgeglichene Partie gewesen“, erklärte Llugaliu. Florian Unckrich

Fußball-B-Klassen (E)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach