40.000
Aus unserem Archiv
Kreis Birkenfeld

ASV und Niederwörresbach retten Vorsprung ins Ziel

Bereits am Freitag ließ die SG Niederhambach/Schwollen beim 0:0 im Spitzenspiel in Nahbollenbach Punkte liegen. Somit hat die A-Klasse Birkenfeld keine Mannschaft mit weißer Weste mehr. Die SGN führt mit 10 Punkten die Tabelle an, der BSV könnte jedoch gleichziehen – einen Sieg im Nachholspiel gegen den SV Heimbach vorausgesetzt. Der TuS Kirschweiler besiegte (ebenfalls bereits am Freitag) den SV Buhlenberg mit 3:1 und arbeitete sich auf Rang vier hoch. Am Tabellenende steht die weiterhin punktlose SG Unnertal.

ASV Idar-Oberstein – SV Oberhausen 3:2 (1:0). Im ersten Abschnitt des kampfbetonten Aufsteigerduells zeigten die Gastgeber enorme Effektivität: Eine Chance, ein Tor (Roman Melcher/37.). Nach der Pause hatte der ASV die Partie weitestgehend im Griff und schraubte das Ergebnis durch Patrik Schmidt (54.) und Paul Melcher (73.) auf 3:0. Die Partie schien gelaufen. Doch ein individueller Fehler brachte Oberhausen zurück ins Spiel. Björn Rieß (75.) verkürzte. Obwohl der SVO kaum kombinierte und fast nur lange Bälle Richtung ASV-Gehäuse schlug, wurde es ein ums andere Mal gefährlich. Das lag daran, dass die ASV-Defensive seit dem Gegentor mehr einem aufgeschreckten Hühnerhaufen als einem geordneten Abwehrverband glich. Franz Kromer (83.) gelang zwar noch der Anschluss, aber der ASV rettete den Vorsprung ins Ziel. "Nach Gegentoren wird unsere junge Mannschaft zu schnell nervös", erklärte ASV-Trainer Armin Rösler, der sein Team für dessen Einsatz und kämpferische Einstellung lobte.

SV Heimbach – SC Hohl Idar-Oberstein 3:1 (1:1). "Das einzige Manko heute war die Chancenverwertung, der Rest war in Ordnung", fasste SVH-Trainer Tim Sesterhenn die Leistung seiner Elf zusammen. Der SV versiebte vor allem im zweiten Abschnitt zahlreiche gute Chancen innerhalb des Sechzehners. Die Gäste hingegen operierten nur mit langen Bällen, die von der gut stehenden Heimbacher Defensive leicht abzufangen waren. "Unser Torwart hatte kaum etwas zu tun", lobte Sesterhenn. Marcel Hoferichter (20./Foul- elfmeter, 51., 61.) traf für den Sieger sowie Sergej Kuchnow (35.).

FC Hennweiler – Spvgg Fischbach 3:1 (3:0). Eine geschlossene Teamleistung war der Schlüssel zum Erfolg der Gastgeber. Bei dem klar überlegenen FCH glänzte Philipp Wellendorf als Vorbereiter, eigene Treffer blieben ihm aber, trotz einiger guter Chancen versagt. Dafür netzten Eike Wagner (8., 10.) und Alexander Claus (36.). Sascha Fischer (72.) betrieb nur noch Ergebniskosmetik.

TSG Idar-Oberstein – FC Bärenbach 3:0 (3:0). Die Gäste spielten zwar mit, brachten aber kaum zwingende Aktionen, dafür aber viele Fehlpässe, zustande. Der Sieg der TSG, für die Florian Becker (2., 26.) und Max Merker trafen, war nie gefährdet und hätte höher ausfallen können.

SV Niederwörresbach – SG Rötsweiler 4:3 (2:1). Der SVN war etwas besser und siegte verdient. Nach dem 4:1 der Gastgeber wurden diese plötzlich nervös und erlaubten es der SG auf 3:4 ranzukommen. Tore: Der vom VfL Weierbach gewechselte Tim Förster (13., 51., 81.) und Timo Conrad (32.) für den Sieger sowie Eric Pleines (43.) und Stefan Schulz (84., 90.).

SG Unnertal – Bollenbacher SV 0:5 (0:2). "Der Sieg des BSV war klar verdient, wir hatten hier zu keiner Zeit eine Chance auf einen Punkt", stellte SGU-Vorsitzender Manfred Groß die Kräfteverhältnisse klar. Carsten Heppner (8.), Florian Herzog (20., 71., 76.) und Dominic Gee (68.) sorgten für klare Verhältnisse.

Fußball-A-Klassen
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Südwestdeutscher Fußballverband (SWFV)
Auf ihn kommt es am Sonntag an: David Holste (rechts) muss sich in die Angriffsversuche des Tabellenführers SV Morlautern werfen und die Abwehr der SG Hüffelsheim/Niederhausen organisieren. Foto: Klaus Castor

Landes-/Verbandsliga

Bezirksliga Nahe

A-Klassen

B-Klassen

C-Klassen

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker