40.000
Aus unserem Archiv
Bad Neuenahr

Mädchen-Elite gibt sich beim Kurstadt-Cup in Bad Neuenahr ein Stelldichein

Der SC 13 Bad Neuenahr mit seinem Team um Cheforganisatorin Vanessa Freier ist bereit für die vierte Auflage des „Volksbank Rhein-Ahr-Eifel Kurstadt-Cup“. Zu diesem großen und ambitionierten Mädchenfußballturnier erwartet der Verein rund 750 Fußball-Juniorinnen aus 40 Vereinen in den Altersklassen U 17 (16 Teams), U 15 (8) und U 13 (10) und U 12 (6), die von Pfingstsamstag bis -montag auf den drei Plätzen im und am Apollinarisstadion ihre Sieger ermitteln werden.

Der BSC Young Boys Bern aus der Schweiz (in Gelb), Vierter im Vorjahr, wird auch diesmal wieder beim Kurstadt-Cup antreten. Die weiteste Anreise hat aber eine andere Mannschaft, nämlich die des südnorwegischen Fußballverbandes NFF Rogaland. Foto: Vollrath
Der BSC Young Boys Bern aus der Schweiz (in Gelb), Vierter im Vorjahr, wird auch diesmal wieder beim Kurstadt-Cup antreten. Die weiteste Anreise hat aber eine andere Mannschaft, nämlich die des südnorwegischen Fußballverbandes NFF Rogaland.
Foto: Vollrath

Sportliches Aushängeschild bildet dabei das Turnier der U 17 am Samstag und Sonntag mit zahlreichen Bundes- und Regionalligisten. Auch Gäste aus dem Ausland werden erwartet, neben dem Vorjahresvierten BSC Young Boys Bern aus der Schweiz ist erstmals auch die U 17-Juniorinnen-Auswahl des südnorwegischen Fußballverbandes NFF Rogaland dabei. Die gastiert regelmäßig beim Fußballverband Rheinland, über den die Teilnahme in diesem Jahr auch arrangiert worden ist. Angesichts des starken Teilnehmerfeldes bewirbt der SC 13 seine Veranstaltung auch diesmal wieder mit dem Label „bestbesetztes Mädchenturnier in Deutschland“.

Nicht mit von der Partie ist in diesem Jahr der Sieger der ersten drei Jahre, CTO Amsterdam aus den Niederlanden. „Aber sie haben einen guten Grund, denn der Großteil dieses Teams spielt in der niederländischen U 17-Nationalmannschaft, die bei der U 17 Europameisterschaft in Litauen um den Titel kämpft“, erklärt Cheforganisatorin Freier. Womit klar ist, dass es bei der vierten Auflage des Kurstadt-Cups einen neuen Sieger geben wird.

Ebenfalls aus einem sportlich bedeutenden Grund hat der SC Freiburg absagen müssen. Als süddeutscher Meister spielen die Freiburgerinnen noch um den deutschen Meistertitel.

Aber auch so erfreut sich das Turnier im Apollinarisstadion großer Wertschätzung – und das nicht nur bei den Gästen, sondern auch vor der eigenen Haustüre. „Für die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler und das Ahrtal kann es keine bessere Werbung geben. Es waren mittlerweile etliche Besucher des Kurstadt-Cups wieder hier zu Besuch, was dem Ahrtal nur gut tun kann“, macht Gregor Terporten deutlich, Abteilung Sport der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler. Dass sich das Turnier mittlerweile so gut entwickelt hat, liegt nicht zuletzt auch am Gastgeber und seinem begeisterungsfähigen Organisationsteam.

Davon hat sich mittlerweile auch der Ende des vergangenen Jahres neu gewählte Präsident Benny Fritzmann ein Bild machen können: „Im letzten Jahr war ich ja nur als Zuschauer hier. Mittlerweile weiß ich, wie viel Arbeit und auch Liebe hinter der Organisation steckt. Eine bessere Außendarstellung kann es für den Verein nicht geben.“

Und so hat Pressesprecher Peter Eckhardt ein Lob speziell für Cheforganisatorin Freier parat: „Vanessa ist Spielerin unserer ersten Mannschaft, Trainerin unserer tollen U 13, organisiert den Kurstadt-Cup und studiert so ganz nebenbei auch noch. Das nötigt mir größten Respekt ab.“

Und wo gerade von Spielerinnen der ersten Mannschaft die Rede ist: Die Auslosung des Hauptturniers der U 17 wird am Freitag bei der Eröffnungsgala im Dorint Hotel von einer der bekanntesten deutschen Fußballerinnen vorgenommen: von Celia Sasic. Die zweifache Europameisterin und Europas Fußballerin des Jahres 2015, lange Jahre beim SC 07 Bad Neuenahr aktiv, ist Schirmherrin beim Kurstadt-Cup und wird nun die Lose ziehen.

Für die U 17 des SC 13 ist es gleichzeitig eine Möglichkeit, sich mit einer guten Leistung noch versöhnlich aus einer verkorksten Saison zu verabschieden, an deren Ende der erste Abstieg aus der Bundesliga und eine 0:2-Finalniederlage um den Rheinlandpokal gegen den SV Rengsdorf standen. Das Turnier stellt noch einmal eine sportliche Herausforderung dar.

Dabei haben in den zurückliegenden Jahren die teilnehmenden Mannschaften stets bewiesen, dass sie das Turnier nicht nur als atmosphärisch-geselligen Saisonausklang verstehen. Der sportliche Anreiz ist hoch – was ganz in Sinne des gastgebenden SC 13 ist.

Alle Teilnehmer im Überblick

U 17-Juniorinnen: 1. FC Köln, Bayer 04 Leverkusen, FC Iserlohn, Osnabrücker SC, SGS Essen, RB Leipzig, Borussia Mönchengladbacvh, 1. FC Mönchengladbach, SV BW Hohen Neuendorf, 1. FC Saarbrücken, Alemannia Aachen, VfL Bochum, NFF Rogaland (Norwegen), YB Bern (Schweiz), SC 13 Bad Neuenahr.

U 15-Juniorinnen, Gruppe A:

SC 13 Bad Neuenahr, 1. FC Saarbrücken, MSG Düdelsheim/Oberau, TSV Alemannia Aachen;

Gruppe B: SC 13 Bad Neuenahr II, Borussia Mönchengladbach, Bayer 04 Leverkusen, 1. FC Mönchengladbach.

U 13-Juniorinnen, Gruppe A: SC 13 Bad Neuenahr, 1. FC Köln, SG 99 Andernach, VfL Bochum, SGS Essen; Gruppe B: FC Mönchengladbach, FFC Bergheim, SGS Essen II, TSV Alemannia Aachen, Bayer 04 Leverkusen.

U 13-Juniorinnen, Gruppe A: SC 13 Bad Neuenahr, SW Merzbach, SG 99 Andernach, 1. FC Köln; Gruppe B: SV RW Merl, FC RheinSüd Köln, SGS Essen, 1. FC Mönchengladbach.

Jugendfußball (JDABCK)
Meistgelesene Artikel
Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach