40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Jugendfußball
  • » Fußballverband Rheinland
  • » Westerwald
  • » Hofmanns Elfmetertor entscheidet das Derby
  • Aus unserem Archiv
    Region

    Hofmanns Elfmetertor entscheidet das Derby

    Zahlreiche knappe Ergebnisse prägten die Partien der heimischen Jugendfußball-Teams in den Rheinland- und Bezirksligen. In etlichen Begegnungen entschied nur ein Treffer über Sieg oder Niederlage.

    Die A-Jugendlichen des VfL Hamm (rote Trikots) und der JSG Weitefeld schenkten sich im Bezirksliga-Derby nichts. Die Gastgeber trafen in der Nachspielzeit zum 2:1-Erfolg.  Foto: Perro
    Die A-Jugendlichen des VfL Hamm (rote Trikots) und der JSG Weitefeld schenkten sich im Bezirksliga-Derby nichts. Die Gastgeber trafen in der Nachspielzeit zum 2:1-Erfolg.
    Foto: Perro

    A-Jugend, Rheinlandliga

    SG Betzdorf – Spvgg EGC Wirges 2:2. Damit hatte Betzdorf im Vorfeld der Partie nicht unbedingt gerechnet: Im Westerwald-Derby sicherte sich die Mannschaft von Trainer Michael Weitz einen etwas überraschenden Punktgewinn gegen Wirges. Zwischenzeitlich schien sogar noch mehr möglich zu sein für die Hausherren, die durch Tore von Kapitän Benedikt Eckenbach (20.) und Max Ebach (50.) mit 2:0 führten. Diesen Vorsprung behaupteten die 06er jedoch nicht lange, fast im Gegenzug verkürzten die Wirgeser, die anschließend den Druck erhöhten. Der 2:2-Ausgleich in Minute 81 war die logische Folge. Der ausgezeichnet aufgelegte Euron Kuci im Betzdorfer Tor konnte in dieser Situation nichts ausrichten.

    A-Jugend, Bezirksliga Ost

    JSG Weitefeld – VfL Hamm 2:1. Auch wenn Hamm auf sieben Spieler verzichten musste, bestimmten die Gäste die Anfangsphase und vergaben mehrere hundertprozentige Torchancen. Unter anderem trafen Marvin Plath die Latte und Philipp Meier den Pfosten. "Man darf sich nicht beschweren, wenn das Spiel danach andersherum läuft", kommentierte VfL-Trainer Ingo Neuhaus. Sein Team ging in der 47. Minute durch Tim Deipenbrock zwar in Führung, aber danach kam Weitefeld besser auf und glich durch David Müllers Kopfball aus (67.). Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, den beide Teams unbedingt gewinnen wollten – die Weitefelder schafften es dank eines Elfmetertreffers von Matthias Hofmann in der Nachspielzeit. Sefa Konjuncu hatte den Ball im eigenen Strafraum zuvor mit der Hand gespielt.

    B-Jugend, Bezirksliga Ost

    JSG Altendiez – JSG Weitefeld 2:1. Auf dem für beide Mannschaften ungewohnten Hartplatz behielt Altendiez in einer schwachen Partie mit 2:1 die Oberhand. Die Gastgeber gingen durch Treffer in den Minuten 6 und 38 in Führung, David Baresghyan gelang nur noch Ergebniskosmetik.

    C- Jugend, Rheinlandliga

    SG 99 Andernach – JSG Altenkirchen 1:0. Bis fünf Minuten vor dem Ende sah es nach einem torlosen Unentschieden aus, doch dann nutzte Karim Hassanin eine Unachtsamkeit in der Abwehr der Kombinierten aus Altenkirchen, Neitersen, Almersbach und Niederhausen. In einer insgesamt schwachen Rheinlandligapartie boten die Akteure keine Fußballfeinkost. "Der Ball wurde gerade von uns über weite Strecken viel zu hektisch und unkontrolliert behandelt, sodass nur ganz wenige konstruktive Spielzüge zu erkennen waren", sagte Trainer Torsten Gerhardt. Während die Westerwälder über die gesamte Spielzeit für keine wirkliche Torgefahr sorgten, blieben die wenigen Torraumaktionen auch in der zweiten Halbzeit den Gastgebern vorbehalten. "Somit ist der späte Gegentreffer sicherlich ärgerlich, aber auch verdient", meinte Gerhardt.

    C-Jugend, Bezirksliga Ost

    JSG Altenkirchen II – JSG Fernthal 2:2. Altenkirchen musste seinen Plan, aus einer gesicherten Abwehr heraus den Gegner zu bezwingen, schon nach nur fünf Spielminuten über den Haufen werfen. Ein krasser Abwehrfehler ermöglichte Fernthals Führung. Nur vier Minuten später stellte sich die heimische Defensive erneut nicht geschickt an und kassierte den zweiten Gegentreffer. Die daraus resultierende Verunsicherung legten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel ab. In der 42. Minute erzielte Felix Düber den Anschlusstreffer und Manuel Harder glich zum umjubelten 2:2 aus (48.). Bei weiteren guten Möglichkeiten verpasste Altenkirchen danach den ersten Saisonsieg, unter anderem scheiterte Felix Düber an der Latte. "Die Mannschaft hat sich nach den frühen Tiefschlägen aufgerappelt und mit viel Einsatz das Spiel fast noch gedreht", lobte Trainer Ralf Keilhauer.

    JSG Weitefeld – SV Rheinbreitbach 1:2. Die JSG hatte gegen eine starke Mannschaft aus Rheinbreitbach Glück, nach der Anfangsphase nicht deutlicher als mit 0:1 zurückzuliegen. Ab der 20. Minute kam Weitefeld besser ins Spiel und es entwickelte sich eine Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten. Eine davon nutzten die Gäste zum 0:2 in der 52. Minute. Im Gegenzug stellte Luca Höfer den alten Abstand wieder her. "Rheinbreitbach war uns von der Spielanlage her überlegen und hat sicherlich auch nicht unverdient gewonnen. Aber wenn wir unsere Stärken wie Laufbereitschaft und Zweikampfstärke einbringen, sind wir sicherlich für jede Mannschaft ein unangenehmer Gegner", glaubt JSG-Trainer Michael Bartholomäus.

    JSG Alpenrod – JSG Kirchen 3:0. Ein Sonntagsschuss aus 18 Metern in Minute 14, ein unglückliches Eigentor (44.) und ein individueller Fehler im eigenen Strafraum (47.) sorgten für die glatte Niederlage der Kirchener. "Bedingt durch den Ausfall von fünf Spielern fehlten unserer Mannschaft die Alternativen, um gegen den älteren Jahrgang aus Alpenrod zu bestehen", resümierte Kirchens Trainer Michael Nassen.

    D-Jugend, Bezirksliga Ost

    JSG Wisserland – JSG Altenkirchen 1:0. Die Gastgeber dominierten das Derby von Anfang an und spielten fast ausschließlich auf das Altenkirchener Tor. Dieses Übergewicht setzten die Wissener zunächst jedoch nicht in Tore um. Alleine sechs hundertprozentige Chancen schossen sie neben oder über das gegnerische Gehäuse. Zu Beginn der Nachspielzeit erlöste Abwehrspieler Eren Cifci mit einem mit viel Drall geschossenen Innspannstoß die Gastgeber.

    Jugendfußball (H)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach