40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Hallenfußball
  • » Hunsrück
  • » JFV wird dreimal Rheinlandmeister
  • Aus unserem Archiv
    Simmern

    JFV wird dreimal Rheinlandmeister

    Dreimal Rheinlandmeister, einmal Zweiter - der Juniorenförderverein Rhein-Hunsrück, der sich Futsal in seinem Ausbildungsprogramm auf die Fahnen geschrieben hat, stellte das bei den Rheinlandmeisterschaften der Junioren am vergangenen Wochenende eindrucksvoll unter Beweis und durfte am Ende bei den A-Junioren, den C-Junioren und den D-Junioren den Pokal für das beste Team im Rheinland in die Höhe recken. Eine Regionalmeisterschaft gibt es nur bei der B- und bei der C-Jugend, bei den anderen Jahrgängen ist mit der Rheinlandmeisterschaft Schluss.

    Der JFV Rhein-Hunsrück (in Gelb) war beim "Heimspiel" in Simmern mit drei Mannschaften bei der Futsal-Rheinlandmeisterschaft der B-Junioren am Start. Zum Titel reichte es nicht, die erste Mannschaft des JFV unterlag im Finale Andernach nach Sechsmeterschießen. Foto: B&P Schmitt
    Der JFV Rhein-Hunsrück (in Gelb) war beim "Heimspiel" in Simmern mit drei Mannschaften bei der Futsal-Rheinlandmeisterschaft der B-Junioren am Start. Zum Titel reichte es nicht, die erste Mannschaft des JFV unterlag im Finale Andernach nach Sechsmeterschießen.
    Foto: B&P Schmitt

    A-Junioren

    Mit recht dünner Besetzung reiste der Rheinlandligist JFV um Trainer Mario Esser zur Endrunde nach Sinzig. Sechs Feldspieler plus Torwart hatte Esser dabei. "Aber wir hatte die richtigen Spieler mit der richtigen Mentalität im Bus", freute sich Esser. Die Vorrunde überstand der JFV ohne Niederlage. Nach drei Siegen gab es nur im "bedeutungslosen" letzten Spiel gegen Birlenbach ein 0:0. Im Viertelfinale gewann der JFV 2:0 gegen den VfL Oberlahr, im Halbfinale 1:0 gegen die JSG Niederahr, bevor es im Finale gegen Rot-Weiß Koblenz ging. Daniel Römer, mit sechs Treffern bester Schütze des JFV, traf zum 1:0, Koblenz glich aus, bevor Kevin Leidig 17 Sekunden vor Schluss das entscheidende Tor zum Titel gelang. Die JSG Oberwesel schlug sich in der Vorrunden-Gruppe mit Rot-Weiß und Andernach gut und schied als Dritter nur wegen der schlechteren Tordifferenz gegenüber Andernach aus.

    B-Junioren

    Der Regionalligist JFV scheiterte erst im Finale bei der Endrunde in Simmern - mit 4:5 nach Sechsmeterschießen an der SG Andernach. Nach regulärer Spielzeit hatte es 0:0 gestanden, der JFV allerdings kurz vor Schluss zwei Großchancen vergeben, wie Trainer Patrick Kühnreich berichtete. Die Vorrunde hatte die Erste, insgesamt waren drei JFV-Teams am Start, souverän mit vier Siegen überstanden. Im Viertelfinale gab es einen knappen 2:1-Sieg gegen die JSG Vulkanland Berndorf, im Halbfinale wurde die SG Mülheim-Kärlich mit 1:0 bezwungen. Die JFV-Zweite schied im Viertelfinale gegen den SV Rheinbreitbach mit 0:4 verloren, die JFV-Dritte musste nach der Vorrunde als Gruppendritter hinter Berndorf und Mülheim-Kärlich die Segel streichen. Für die Erste geht es nun bei der Regionalmeisterschaft am Samstag, 5. März in Osburg weiter. Mosel-Kreismeister JSG Blankenrath/ Mastershausen verpasste das Viertelfinale knapp als Gruppendritter nach zwei Siegen und zwei Niederlagen.

    C-Junioren

    Erster Titel für den neuen JFV-Trainer Kevin Tost, der mit seinem Team bei der Endrunde in Montabaur im Finale die JSG Vulkanland Berndorf mit 2:1 besiegte. Im Halbfinale hatten die Rhein-Hunsrücker gegen die SG Mülheim-Kärlich II mit 3:0 gewonnen, das Viertelfinale mit 2:0 gegen die JSG Hattert. Die Vorrunde war eine souveräne Angelegenheit, der JFV schloss sie mit zwölf Punkten und 21:2 aus vier Spielen ab. In der Gruppe C war der TSV Emmelshausen am Start und musste ebenfalls mit nur einem Punkt früher die Heimreise antreten. Damit hat sich der JFV für die Regionalmeisterschaft am Sonntag, 6. März, in Osburg qualifiziert.

    D-Junioren

    Kein Kraut war in Mülheim-Kärlich gegen den JFV gewachsen, im Endspiel nahm das Team der Trainer Marc Thiele und Thomas Bast den TuS Asbach mit 5:0 auseinander. Das vorweggenommene Endspiel fand schon im Halbfinale gegen die ebenfalls sehr starken Wirgeser statt, hier triumphierte der JFV mit 3:0. "Das war das beste Spiel des Turniers und auch unser bestes in der ganzen Hallensaison", sagte Thiele, dessen Team bei allen fünf Turnieren 176:3 Tore erzielte. Die Vorrunde hatte der JFV mit vier Siegen und 12:1 Toren abgeschlossen. Die Zweite des JFV kam auf drei Punkte und schied damit in der Vorrunde aus.

    C-Juniorinnen

    Der JFV scheiterte in Zell der Zwischenrunde an dem späteren Sieger SC Bad Neuenahr. Beide hatten gegen Immendorf (JFV 1:0, SC 2:0)) gewonnen, das direkte Duell endete 1:1, Bad Neuenahr war weiter. Die Vorrunde hatte der JFV mit sieben Punkten aus drei Spielen gemeistert.

    E-Juniorinnen

    Auch diese Endrunde fand in Zell statt, hier schied die JSG Strimmig in der Vorrunde aus. Es gewann die JSSV Freirachdorf. Mirko Bernd

    Ergebnisse folgen

    Hallenfußball (JD)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Mix
    Die C-Jugend der Spvgg EGC Wirges (hier beim 1:0 in der Endrunde gegen Eisbachtal) sicherte sich beim Löwencup in Hachenburg den Turniersieg. Dominik Bischof (am Ball) erzielte in dieser Partie das einzige Tor.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach