40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Fußball Frauen
  • » FV Rheinland
  • » Mittelrhein/Hunsrück/Mosel
  • » Die Niederlage gegen den 1. FC Köln hat der SC 13 Bad Neuenahr schnell abgehakt
  • Aus unserem Archiv
    Bad Neuenahr

    Die Niederlage gegen den 1. FC Köln hat der SC 13 Bad Neuenahr schnell abgehakt

    Die 1:6 (1:3)-Heimniederlage gegen den 1. FC Köln zum Auftakt der Juniorinnen-Bundesliga haben die U 17-Fußballerinnen des SC 13 Bad Neuenahr schnell abgehakt. Trainer Jürgen Ebert sagt: „Wir konnten heute eine Menge lernen, denn Köln ist ein Spitzenteam der Liga und uns um einiges voraus. Doch die Art und Weise, wie unsere Mannschaft nicht aufgegeben hat, ist ein positiver Aspekt des Spiels, denn viele Teams brechen nach so einem Spielverlauf komplett zusammen.“

    Dicke Luft im Strafraum: Den Bundesliga-Juniorinnen des SC 13 Bad Neuenahr (rot-weiße Spielkleidung) gelang es im Heimspiel gegen den 1. FC Köln zu selten, den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Das 1:6 zum Saisonauftakt hat das Trainerteam des SC 13 aber bereits abgehakt.  Foto: Vollrath
    Dicke Luft im Strafraum: Den Bundesliga-Juniorinnen des SC 13 Bad Neuenahr (rot-weiße Spielkleidung) gelang es im Heimspiel gegen den 1. FC Köln zu selten, den Gegner vom eigenen Tor fernzuhalten. Das 1:6 zum Saisonauftakt hat das Trainerteam des SC 13 aber bereits abgehakt.
    Foto: Vollrath

    Während der SC 13 Bad Neuenahr zahlreiche Bundesliga-Neulinge auf das satte Grün des Apollinarisstadions schickte, präsentierte Titelverteidiger 1. FC Köln den 150 Zuschauern mehrere Nationalspielerinnen. So trug sich Vanessa Fürst mit drei Treffern in die Torschützenliste ein, dazu trafen Laura Vogt (2) und Selin Akgün für die Gäste. Der Ehrentreffer des SC 13 Bad Neuenahr gelang Laura Barber kurz vor dem Seitenwechsel.

    Für eine Kuriosität sorgte ein Anhänger des FC, der vor dem Anpfiff der Partie die Stadionmusik der Kölner Bundesligaprofis einspielte. Bad Neuenahrs neues Trainergespann Jürgen Ebert und Thomas Dressler musste zu Beginn auf Amelie Schulte verzichten, die nach einer überstandenen Verletzung noch nicht ganz fit geworden war. Laura Barber hatte die mögliche Führung des SC 13 auf dem Fuß, als sie der unaufmerksamen Abwehr der Gäste das Spielgerät stibitzte, aber an der aufmerksamen Pauline Nelles im Tor des 1. FC Köln scheiterte. Köln übernahm nun das Kommando und brachte die Heimelf von einer Verlegenheit in die andere. Die Tore von Vanessa Fürst (7., 15.) sowie ein verwandelter Foulelfmeter von Laura Vogt (19.), der von SC-13-Keeperin Anna Maria Treis verursacht wurde, drückten nur vage die Überlegenheit der Domstädterinnen aus.

    Doch die „wilde 13“ aus Bad Neuenahr fing sich etwas und hielt tapfer dagegen. Nach weiteren Großchancen der Gäste konnte Laura Barber tatsächlich den ersten Saisontreffer für ihre Mannschaft erzielen. Der zweite Abschnitt gestaltete dann etwas ausgeglichener. Das 4:1 von Laura Vogt nach einem Eckball (51.) war dann allerdings der endgültige Knock-out für das Team von Jürgen Ebert und Thomas Dressler. Unnötigerweise fielen in der Schlussphase noch weitere Treffer für die Kölnerinnen durch Fürst (76.) und Selin Akgün (80.).

    Nun kommt es für den SC 13 Bad Neuenahr zu drei Auswärtsspielen hintereinander. Leverkusen, Mönchengladbach und Gütersloh sind die nächsten Stationen für den Bundesliga-Nachwuchs aus der Kurstadt.

    SC 13 Bad Neuenahr: Treis - Dillenburg, Gante (70. Schäfers), Barber, Pohs, Gau, Bungarten (41. Schulte), Becker (55. Genrich), Schumann, Braun, Neil. maw

    „Wir konnten heute eine Menge lernen.“

    Jürgen Ebert, Trainer der Bad Neuenahrer Bundesliga-Juniorinnen.

    Frauenfußball (JDABCK)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Männer
    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach