40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Montabaur/Hachenburg/Westerburg
  • » Mountainbike: Hendrik Schell setzt sich durch
  • Aus unserem Archiv
    Bad Marienberg

    Mountainbike: Hendrik Schell setzt sich durch

    Bei hervorragenden äußeren Bedingungen wurde das 2. Mountainbike-Wiesenrennen am Schorrberg in Bad Marienberg ausgetragen. Insgesamt 65 Biker hatten für dieses Rennen gemeldet, welches nach dem gleichen Reglement wie ein Jahr zuvor von den Organisatoren Marc Schneider (SC Bad Marienberg-Unnau) und Torben Groß ausgeschrieben worden war.

    Hendrik Schell (rechts) aus Niederroßbach gewann die Männerklasse beim 2. Mountainbike-Wiesenrennen am Schorrberg in Bad Marienberg.
    Hendrik Schell (rechts) aus Niederroßbach gewann die Männerklasse beim 2. Mountainbike-Wiesenrennen am Schorrberg in Bad Marienberg.
    Foto: Frank Koch

    Nach Beendigung der beiden Zeitläufe qualifizierten sich die 32 schnellsten Erwachsenen für die entscheidenden Mann-gegen-Mann-Duelle. Auch die Jugendlichen fuhren ihren Sieger nach den Zeitläufen in einer K.o.-Runde aus. Da bei den Frauen nur zwei Rennläuferinnen am Start waren, stand dort nach den Zeitläufen schon Jamina Silah aus Köln als Siegerin vor Elisa Hees aus Daaden fest.

    Erfolgreicher Lokalmatador: Moritz Panthel aus Langenbach bei Kirburg startete für den gastgebenden SC Bad Marienberg-Unnau und gewann den Jugendwettbewerb.  Fotos: Frank Koch
    Erfolgreicher Lokalmatador: Moritz Panthel aus Langenbach bei Kirburg startete für den gastgebenden SC Bad Marienberg-Unnau und gewann den Jugendwettbewerb. Fotos: Frank Koch
    Foto: Frank Koch

    Silas Kuyat ist in der U 14 vorn

    In der Schülerklasse wurde der Schnellste der beiden Zeitläufe für das Endklassement herangezogen, da eine K.o.-Runde für diese Altersklassen noch nicht vorgesehen ist. Hier setzten sich in der Schülerklasse U 10 bei den Mädchen Lea-Sophie Meyer aus Daaden und bei den Jungen Noah Voss aus Eichenstruth durch. In der Schülerklasse U 14 siegte Silas Kuyat aus Langenbach bei Kirburg vor Jona Strömer aus Niederdreisbach. Bei der Jugend und bei den Erwachsenen ging es dann nach der vorgezogenen Siegerehrung für den Rennnachwuchs mit den "Dual-Battles" weiter. In dieser K.o.-Runde des 32 er-Finales treten immer zwei Rennläufer gegeneinander an.

    Die zahlreichen Zuschauer an der Strecke bekamen spektakuläre und dramatische Rennen mit gewagten Überholmanövern zu sehen. Auch kam es zu dem ein oder anderen Sturz im Kampf um den Sieg, die aber alle glimpflich und verletzungsfrei verliefen. So blieben dann nach 30 Duellen am Ende noch zwei Fahrer für das Finale übrig.

    Die Entscheidung fällt schnell

    In diesem Finale trafen Hendrik Schell aus Niederroßbach und Michael Adrian aus Dierdorf aufeinander. Zeitgleich stürzten sich die beiden Finalisten die Startrampe in Richtung Ziel hinunter. Aber nach einem Fahrfehler seines Kontrahenten war schnell klar, dass Hendrik Schell der Tagessieg nicht mehr zu nehmen sein würde. Ungefährdet überquerte er unter dem Beifall der Zuschauer als Erster die Ziellinie und holte sich den Gesamtsieg bei den Männern.

    Deutlich spannender verlief dagegen das kleine Finale um den dritten Platz. Dort lieferten sich Kevin Romschinski aus Niederdreisbach und Pepe Lesswing aus Nisterberg ein packendes Lenker-an-Lenker-Duell, welches letztendlich Lesswing zu seinen Gunsten entscheiden konnte.

    Dramatisch ging es auch im Finale der männlichen Jugend zu. Dort sah Moritz Panthel aus Langenbach bei Kirburg (SC Bad Marienberg-Unnau) nach fehlerfreier Fahrt im oberen Streckenabschnitt schon früh wie der sichere Sieger aus. Doch durch einen Sturz Panthels kurz vor dem Ziel wurde es doch noch einmal spannend. Aber auch sein Konkurrent kam kurz vor dem Ziel zu Fall und Moritz Panthel konnte das Rennen doch noch für sich entscheiden.

    Alle Beteiligten zogen am Ende des Renntages ein überaus positives Fazit und man war sich sicher, dass es auch im Jahr 2015 wieder ein Wiesenrennen am Schorrberg geben wird. Frank Koch

    Regionalsport extra (F)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Regionalsport
    • Newsticker
    • Lokalticker