40.000
Aus unserem Archiv
Guldental

Guldentalerin betritt Neuland

Es ist so weit. Nach Wochen intensiver Wettkampfvorbereitung heißt es für Christian Müller sowie Tanja und Jürgen Gottschalck von der Karateakademie G-Dojo aus Guldental, Koffer packen für London. Dort finden von heute bis zum Freitag die Weltmeisterschaften der World Kickboxing and Karate Union (WKU) statt. Das erfolgreiche Kampfkunsttrio, das in der Vergangenheit immer wieder für Goldsegen im Nahetal sorgte, rechnet sich auch für diese WM gute Chancen aus.

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, nun freuen sich (von links) Tanja Gottschalck, ihr Vater Jürgen und Christian Müller auf die Weltmeisterschaften. Das Kampfkunsttrio aus Guldental will in London vorne mitmischen.
Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, nun freuen sich (von links) Tanja Gottschalck, ihr Vater Jürgen und Christian Müller auf die Weltmeisterschaften. Das Kampfkunsttrio aus Guldental will in London vorne mitmischen.
Foto: privat

"Top-Ten-Platzierungen sind für alle Kandidaten zu erreichen", sagt Tanja Gottschalck, die Vorsitzende der Karateakademie. "Insbesondere für unseren Youngster Christian dürfte ein Sprung aufs Siegerpodest drin sein." Etwas besorgt blickt die Sportmanagerin den Starts von Kampfkunstveteran Jürgen Gottschalck entgegen. Der Tai-Chi-Meister hatte zuletzt verletzungsbedingt pausieren müssen. "Was Tai-Chi lehrt, ist Rahmenbedingungen zu akzeptieren und Körper und Geist in Einklang zu bringen. So habe ich Teile meiner Wettkampfform geändert und an das derzeit Mögliche angepasst. Ich versuche jetzt, daraus das Bestmögliche zu machen", kommentiert Jürgen Gottschalck seine Situation.

Seine Tochter Tanja geht in drei Waffenklassen an den Start und zählt in Waffen mit Musik zum Favoritenkreis. Eine WM-Premiere ist für die Guldentalerin der Start in der Frauen Softstyle Klasse. "Zum ersten Mal laufe ich eine Tai-Chi-Form bei einer Weltmeisterschaft. Da ich auch noch nie in England war, betrete ich in London gleich in zweifacher Hinsicht Neuland", erzählt Tanja Gottschalck schmunzelnd. Am morgigen Dienstag starten die Vorkämpfe der Frauen, für die Männer geht es einen Tag später um die Finalqualifikation.

Regionalsport extra (E)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Regionalsport
  • Newsticker
  • Lokalticker