40.000
Aus unserem Archiv
Nieder-Olm

TuS verliert verdient

Nach dem Heimsieg im Kellerduell gegen Trier hatte vor allem Marek Betz, Trainer des Basketball-Oberligisten TuS Treis-Karden, gehofft, dass nun der Knoten geplatzt sei und seine Mannschaft auch auswärts bei der DJK Nieder-Olm punkten könne. Dem war aber nicht so: Die Moselaner verloren verdient mit 64:77 (26:42) und gehen weiter schweren Zeiten entgegen.

Die Enttäuschung war Betz anzuhören nach der Niederlage: „Es war frustrierend, wir haben einiges an Kraft investiert, aber hatten viel zu viele Fehle, viele Turnovers, waren nie richtig im Fluss. Nieder-Olm war besser als wir, vor allem individuell.“ Die TuS-Spieler bekamen zudem den Nieder-Olmer Amerikaner Arnim Art Alexander junior (27 Punkte) gar nicht in den Griff. „Egal, wer gegen ihn gespielt hat, er hat Lücken gerissen und auch selbst gepunktet“, berichtete Betz. Im zweiten Viertel traf die DJK zudem durch verschiedene Akteure viele Dreier, sodass es zur Pause 26:42 aus Treiser Sicht stand.

Nach 26 Minuten war der TuS zwar mal sechs Punkte entfernt (47:53), aber, so Betz, in Schlagdistanz sei man nie gekommen. Dagegen artete das Spiel manchmal in „Geprügel“ aus. „Es war ein ganz junges Schiedsrichterpaar, das auf beiden Seiten viele Fehlentscheidungen getroffen hat und überfordert war“, kritisierte Betz. Als Grund für die Niederlage ließ er das aber nicht gelten, das schrieb er seinem Team zu. „Es war vieles zu einfach gestrickt bei uns“, ärgerte sich Betz.

Treis: Adams (2), Bröhl (22), Ernst (2), Friedrich (4), Haupt (3), Hock, Klär (22), Küpper (3), C. Nitzsche (2), S. Nitzsche (2), Seimet (2).

Nächste Aufgabe für Treis-Karden: am Sonntag (17.30 Uhr) gegen Speyer/Schifferstadt. mb

Basketball Süd (EJDL)
Meistgelesene Artikel
Regionalsport Mix
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach